Fussball

Napoli beendet Serie von Juventus

Napoli gewinnt in der 31. Runde der Serie A gegen Juventus mit 2:0. Es ist dies die erste Niederlage der "alten Dame" nach 22 Spielen und zuletzt sieben Siegen in Serie.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

José Callejon aus abseitsverdächtiger Position und der kurz davor eingewechselte Dries Mertens erzielten die beiden Tore für Napoli. Das Heimteam war spielbestimmend und engagierter und verdiente sich so den Sieg. Trotz der zweiten Saisoniederlage dem 2:4 in Florenz vom 20. Oktober 2013 ist der Vorsprung von Juventus Turin auf die ersten Verfolger weiter beträchtlich. Die Reserve auf die AS Roma (2:0 in Sassuolo) beträgt elf Zähler. Juventus blieb davor in 22 Spielen ungeschlagen und feierte 20 Siege. Der Vorsprung auf Napoli auf Platz 3 beträgt 17 Punkte.

Serie A. 31. Runde: Bologna - Atalanta Bergamo 0:2. AC Milan - Chievo Verona 3:0. Sassuolo - AS Roma 0:2. Lazio Rom - Parma 3:2. Sampdoria - Fiorentina 0:0. Torino - Cagliari 2:1. Hellas Verona - Genoa 3:0. Napoli - Juventus 2:0.

Rangliste: 1. Juventus 31/81 (67:22). 2. AS Roma 30/70 (58:15). 3. Napoli 31/64 (59:32). 4. Fiorentina 31/52 (49:33). 5. Inter Mailand 30/48 (47:31). 6. Parma 30/47 (49:37). 7. Atalanta Bergamo 31/46 (37:39). 8. Lazio Rom 31/45 (40:40). 9. Hellas Verona 31/43 (46:52). 10. Torino 31/42 (45:40). 11. AC Milan 31/42 (47:43). 12. Sampdoria 31/41 (40:43). 13. Genoa 31/39 (34:39). 14. Udinese 30/35 (33:42). 15. Cagliari 31/32 (29:41). 16. Chievo Verona 31/27 (26:46). 17. Bologna 31/26 (24:48). 18. Livorno 30/24 (32:56). 19. Sassuolo 31/21 (29:61). 20. Catania 30/20 (23:54).

Erstellt: 30.03.2014, 22:58 Uhr

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Freudensprung: Ein türkischer Mann zelebriert das Ende des Fastenmonats Ramadan in Istanbul. (17. Juni 2018)
(Bild: Emrah Gurel/AP Photo) Mehr...