Ski alpin

Neureuther siegt, Aerni in Top Ten

Der Deutsche Felix Neureuther gewinnt den Slalom in Bormio vor Halbzeit-Leader Marcel Hirscher und Manfred Mölgg. Der Schweizer Luca Aerni löst mit Rang 10 das halbe Olympia-Ticket.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem ersten Durchgang hatte Hirscher noch mit einer Hundertstelsekunde vor Neureuther geführt, nach dem zweiten Durchgang lag der Österreicher 0,36 Sekunden zurück. Der Italiener Mölgg verdrängte in seinem "Heimspiel" den Yapaner Naoki Yuasa (Laufbestzeit) um acht Hunderstelsekunden vom Podest.

Drei Schweizer konnten sich geschlossen auf den Rängen 27 bis 29 für den Finaldurchgang qualifizieren. Dabei schaffte Luca Aerni mit der zweitbesten Laufzeit den Sprung von Rang 27 auf 10 und toppte seine bisherige Bestklassierung von vor einem Jahr in Kranjska Gora (12.) und erfüllt die halbe Olympia-Limite. Daniel Yule, der seine ersten Weltcuppunkte eroberte, verbesserte sich von Rang 29 auf 17, Markus Vogel von Rang 28 auf 26.

Erstellt: 06.01.2014, 19:03 Uhr

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Sweet Home So richten Sie geschickter ein

Tingler Neuer Name, neues Glück

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...