Reiten

Pius Schwizer gewinnt GP von Neuendorf

Mit einem beherzten Ritt im Stechen führt Pius Schwizer am CSI Neuendorf das Nachwuchspferd Coolgirl zum Sieg im Grossen Preis.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Oensinger gewann das mit 36'000 Euro dotierte Hauptereignis des Dreisterneturniers vor der Französin Eugénie Angot mit Davendy und Janika Sprunger (Bubendorf) mit Palloubet d’Halong.

Schwizer blieb zum Auftakt erneut fehlerfrei und legte mit der westfälischen Schimmelstute eine Zeit von 33,23 Sekunden vor. Beat Mändli war danach mit Watch Me ebenfalls rasant unterwegs, hatte jedoch an der Triple Barre einen Abwurf und wurde Fünfter. Sechs der 60 Teilnehmer hatten mit einem makellosen Ritt im Normalparcours die Barrage erreicht.

Neuendorf SO. CSI (Dreisterne). Grand Prix: 1. Pius Schwizer (Oensingen), Coolgirl, 0/33,23. 2. Eugénie Angot (Fr), Davendy S, 0/35,56. 3. Janika Sprunger (Bubendorf), Palloubet d’Halong, 0/40,68. 4. Hans-Dieter Dreher (De), Magnus Romeo, 4/33,37. 5. Beat Mändli (Amriswil), Watch Me, 4/33,58. 6. Martin Fuchs (Bietenholz), Karin II CH, 4/34,12, alle im Stechen.

Erstellt: 15.04.2012, 18:30 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Kreative Wohnideen mit Charme

Outdoor Über allen Gipfeln ist Ruh’

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...