Banken

RBA-Banken im ersten Halbjahr mit weniger Gewinn

Die 37 Regionalbanken der RBA-Gruppe haben im ersten Halbjahr 2012 einen Gewinn von 105,1 Millionen

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fr. erzielt. Er lag damit um 2,5 Prozent tiefer als im Vorjahr. Die Kundengelder wuchsen um 1,8 Prozent auf 35,5 Milliarden Franken, wie die RBA Holding am Dienstag mitteilte.

Die Kundenausleihungen stiegen leicht um 0,7 Prozent auf 42,5 Milliarden Franken. Das tiefe Zinsniveau und der grosse Konkurrenzdruck im Ausleihgeschäft hätten den Geschäftsverlauf beeinflusst, schreibt die Bankengruppe weiter. Aufgrund einer minim tieferen Zinsmarge sank der Erfolg aus dem Zinsengeschäft um 2,4 Prozent auf 302,4 Millionen Franken.

Sowohl das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft als auch das Handelsgeschäft wiesen tiefere Erträge auf als in der Vorjahresperiode. Der Erfolg des Kommissions- und Dienstleistungsgeschäfts nahm um 0,3 Prozent auf 63,0 Millionen Fr. ab. Das Handelsgeschäft schrumpfte um 6,0 Prozent auf 14,2 Millionen Franken.

Insgesamt fiel der Betriebsertrag gegenüber dem Vorjahr um 1,9 Prozent tiefer aus und lag bei 401,4 Millionen Franken. Der Geschäftsaufwand stieg um 1,3 Prozent auf 246,7 Millionen Franken. Als Folge der gegenüber dem Vorjahr gesunkenen Gesamterträge und des erhöhten Geschäftsaufwands reduzierte sich der Bruttogewinn um 6,7 Prozent auf 154,8 Millionen Franken.

Die Eigenmittel konnten um 3,6 Prozent auf 3,9 Milliarden Fr. gesteigert werden. Die Bilanzsumme nahm gegenüber dem Vorjahresende um 1,4 Prozent auf 49,8 Milliarden Fr. zu.

Erstellt: 28.08.2012, 09:38 Uhr

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Sweet Home Ab ins Einzelbett

History Reloaded Die geköpfte Königin

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...