Industrie

Restrukturierung bei Boxal: Konsultationsfrist wird verlängert

Der Alu-Verpackungshersteller Boxal verlängert die Konsultationsfrist um zehn Tage.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im September informierte die Unternehmung über eine mögliche Schliessung ihres Werks im freiburgischen Belfaux.

59 Mitarbeiter würden in diesem Fall ihre Stelle verlieren. Um die im Rahmen der Konsultation eingegangenen Vorschläge im Detail prüfen zu können, wird die Frist bis Ende Oktober verlängert, wie das Unternehmen am Donnerstag bekannt gab. Am 5. November wollen die Verantwortlichen über erste Schritte informieren.

Boxal nannte im September die Frankenstärke sowie hohe Lohn- und Energiekosten in der Schweiz als Gründe für die Restrukturierung.

Die 1935 gegründete Freiburger Firma Boxal Schweiz gehörte von 1963 bis 2004 zu Alusuisse, bevor sie an die amerikanische Exal- Gruppe verkauft wurde.

Erstellt: 11.10.2012, 17:54 Uhr

Blogs

Geldblog Rente oder Kapital? Das müssen Sie wissen

Mamablog Wir haben bessere Werbung verdient

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...