Säure ausgelaufen – zwei Frauen im Spital

Im Putzraum einer Wohnung in Volketswil ist am Dienstagabend eine Flasche mit einer säurehaltigen Flüssigkeit ausgelaufen.

Was ist hier los? Chemiewehr im Einsatz in einem Wohnblock.

Was ist hier los? Chemiewehr im Einsatz in einem Wohnblock. Bild: Markus Heinzer, newspictures

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kurz vor 23.00 Uhr erhielt die Kantonspolizei Zürich die Meldung, dass im Putzraum einer Wohnung eine Flasche mit einer unbekannten säurehaltigen Flüssigkeit auf den Boden gefallen und geborsten sei. Die 54-jährige Wohnungsinhaberin und ihre 47-jährige Kollegin, die sich in der Wohnung befanden, alarmierten die Feuerwehr. Die beiden Frauen litten an starkem Hustenreiz und wurden mit der Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gefahren.

Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr gereinigt und nach einer Überprüfung durch den beigezogenen Chemiefachberater als wieder bewohnbar freigegeben. Um welche säurehaltige Substanz es sich bei der Flüssigkeit handelt, wird nun abgeklärt.

Erstellt: 18.08.2010, 11:32 Uhr

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Tingler Dummheit als Ware

Geldblog Schlechter Zeitpunkt für Immobilienaktien

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...