Basketball

Saisonende für Oklahomas Topspieler Westbrook

Schock für die Oklahoma City Thunder im Kampf um den NBA-Titel: Russell Westbrook muss sich nach einem Meniskusriss im rechten Knie einer Operation unterziehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Point Guard steht Oklahoma in den verbleibenden Playoffs nicht mehr zur Verfügung. Der dreifache NBA-All-Star zog sich die Verletzung offenbar während der zweiten Partie der Playoff-Serie gegen die Houston Rockets zu. Im zweiten Viertel war der 24-Jährige unglücklich mit Patrick Beverley zusammengestossen. Beim Versuch den Ball zu erobern war der Rockets-Guard mit seiner Hüfte in das Knie von Westbrook geprallt.

Bisher kein Spiel verpasst

Westbrook hat in seinen ersten fünf NBA-Saisons kein einziges Spiel verpasst. Seine Serie von 394 Spielen in Serie ist die längste der momentan aktiven Spieler. Zudem stand der Guard in allen 45 Playoff-Partien der Thunder auf dem Court. Westbrook erzielte in dieser Saison bisher durchschnittlich 23,2 Punkte pro Partie. In Spiel 2 der aktuellen Playoff-Serie führte er Thunder mit Durant (beide 29 Punkte) zum 105:102-Sieg.

Erstellt: 26.04.2013, 21:43 Uhr

Blogs

Outdoor Der Boulder-Slang – von Arête bis Undercling

Sweet Home Zeitreise im Zickzack

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Nacktbaden: TeilnehmerInnen des Dark Mofo Sommersonnenwenden Nackschwimmens stürzen sich in den Fluss Derwent im australischen Hobart. (22.Juni 2018)
(Bild: Rob Blakers/EPA) Mehr...