Mountainbike

Schurter überzeugt erneut - Sauser wird Gesamtzweiter

Nino Schurter und sein südafrikanischer Partner Philip Buys fahren in der Schlussetappe des Etappenrennens Cape Epic erneut stark. Christoph Sauser erreicht im Gesamtklassement Platz 2.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Schlussetappe am Sonntag verzichteten Schurter und Buys freiwillig auf einen dritten Tagessieg und überliessen den Erfolg ihren Teamkollegen Matthys Beukes und Gert Heynes aus Südafrika. Für eine Verbesserung im Gesamtklassement reichte es jedoch nicht mehr. Die halbe Stunde, die sie am zweiten Tag verloren hatten, war nicht mehr wettzumachen.

Bester Schweizer im Schlussklassement wurde nicht ganz überraschend Christoph Sauser als Zweiter. Der Berner Routinier verpasste seinen fünften Erfolg am Cape Epic um gut zehn Minuten. Am Schlusstag konnte er das Leaderduo nicht mehr ernsthaft angreifen, da Sausers Partner, der Tscheche Frantisek Rabon, in den Steigungen grosse Mühe bekundete.

Bei den Frauen zeigten sich die seit vier Jahren in Südafrika lebende Bernerin Ariane Kleinhans und ihre dänische Partnerin Annika Langvad unerbittlich und zelebrierten am achten Tag den siebten Etappensieg. Das schweizerisch-britische Duo Esther Süss/Sally Bigham verlor in den letzten Etappen kontinuierlich Zeit und belegte mit gut 37 Minuten Rückstand den zweiten Platz.

Erstellt: 30.03.2014, 17:12 Uhr

Blogs

Mamablog «Oft fehlt der Mut, zu erziehen»

Outdoor Dieser Schleim hat es in sich

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Ganz schön gruselig: In München zogen die Krampusse und Teufel durch die Altstadt. Ein fast 300 Jahre alter Brauch beidem der Krampus, der den gütigen Nikolaus begleitet, die Kinder bestraft (9. Dezember 2018).
(Bild: Sebastian Widmann (Getty Images)) Mehr...