Fussball

Schweiz mit Schär in der Inneverteidigung

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war das einzige kleine Fragezeichen bezüglich Aufstellung gewesen: Wer spielt an der Seite von Steve von Bergen in der Innenverteidigung? Nationalcoach Ottmar Hitzfeld vertraut auf den jungen Schär, der für die Schweiz in drei Länderspielen dreimal getroffen hat. Die Alternative wäre Djourou gewesen, der vor seiner verletzungsbedingten Abwesenheit die Stammkraft auf dieser Position gewesen war.

Zu seinem ersten Länderspiel-Einsatz kommt Michael Lang, der auf der rechten Abwehrseite den verletzten Stephan Lichtsteiner ersetzt. Die Nomination des GC-Verteidigers hatte Hitzfeld bereits angekündigt. Auch sonst gibt es in der Aufstellung keine Überraschungen. Im defensiven Mittelfeld wurden Valon Behrami und Gökhan Inler nominiert, einzige Sturmspitze ist Haris Seferovic.

Mit einem Sieg in Tirana würde sich die Schweiz bereits am vorletzten Spieltag und ohne Zutun der Konkurrenz für die WM 2014 in Brasilien qualifizieren.

Die Aufstellung der Schweiz: Benaglio (Wolfsburg); Lang (Grasshoppers), Schär (Basel), Von Bergen (Young Boys), Rodriguez (Wolfsburg); Behrami (Napoli), Inler (Napoli); Shaqiri (Bayern München), Xhaka (Mönchengladbach), Stocker (Basel); Seferovic (San Sebastian). - Abwesend: Lichtsteiner (Juventus Turin/verletzt).

Erstellt: 11.10.2013, 21:05 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Never Mind the Markets Die Heuchelei der G-20

Mamablog «Oft fehlt der Mut, zu erziehen»

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...