Dossier: Der Insieme-Skandal

Insieme steht in der Bundesverwaltung für ein Informatikdesaster. Das gescheiterte Projekt in der Eidgenössischen Steuerverwaltung kostet den Steuerzahler 102,4 Millionen Franken.


News

Anklage im Informatikskandal des Bundes

Beim Informatikprojekt Insieme der Steuerverwaltung soll es zu Korruption und Bestechung gekommen sein. Die Bundesanwaltschat geht nun vor Gericht Mehr...

Bundesverwaltung bezahlt neue Software doppelt

Der Bund baut parallel zwei sehr ähnliche IT-Systeme auf. So bezahlt er laut der Finanzkontrolle bis zu zehn Millionen Franken zu viel. Mehr...

Eine Namensverwechslung mit fatalen Folgen

Insieme Zürcher Oberland leidet unter einem Spendenrückgang. Die Behindertenorganisation wird fälschlicherweise in die Nähe eines Skandals gerückt. Mehr...

Alle Informatikprojekte werden überprüft

Ein Bericht stellt dem Bund bei seinen grossen Informatikprojekten ein miserables Zeugnis aus. Jetzt reagiert der Bundesrat. Mehr...

IT-Debakel: Merz und Ursprung in der Kritik

Die parlamentarische Aufsicht nennt die Verantwortlichen für das Scheitern des 116 Millionen teuren Informatikprojekts Insieme. Mehr...

Interview

«Der Betrag, der bei Insieme fehlgeleitet wurde, ist enorm»

Interview Nächste Woche wird der Untersuchungsbericht zum Insieme-Fiasko veröffentlicht. Nationalrat Leo Müller, Präsident der Finanzkommission, spricht im Interview darüber, wie solche Schäden in Zukunft verhindert werden sollen. Mehr...

«Als würde die Verwaltung Ziegelsteine einkaufen»

FDP-Nationalrat Ruedi Noser ist Inhaber einer grossen IT-Firma. Ihn wundert es nicht, dass das Projekt Insieme der Steuerverwaltung aus dem Ruder lief. Er sagt, was zwingend geändert werden muss. Mehr...

Hintergrund

Insieme-Informatikdesaster kostet 102,4 Millionen

Die Abbrucharbeiten für das gescheiterte Informatikprojekt beim Bund sind endlich abgeschlossen. Nun liegen die exakten Kosten für den Steuerzahler vor. Mehr...

Nach IT-Debakeln wird aufgeräumt

Warum scheiterten so viele Informatikprojekte beim Bund? Peter Fischer, höchster Informatiker der Bundesverwaltung, nimmt erstmals Stellung. Mehr...

Die korrupte Schweiz

Unser Land geniesst den Ruf, arm an Bestechung zu sein. Der Insieme- und der BVK-Skandal zeigen nun: Auch in der Schweiz läuft einiges wie geschmiert. Mehr...

Der Fluch der IT-Projekte

Steuerverwaltungs-Chef Urs Ursprung stolpert über das Flop-Projekt Insieme. Doch IT-Projekte, die Hunderte von Millionen verschlingen und dann doch nicht funktionieren, sind nicht selten. Warum nur? Mehr...





Anklage im Informatikskandal des Bundes

Beim Informatikprojekt Insieme der Steuerverwaltung soll es zu Korruption und Bestechung gekommen sein. Die Bundesanwaltschat geht nun vor Gericht Mehr...

Bundesverwaltung bezahlt neue Software doppelt

Der Bund baut parallel zwei sehr ähnliche IT-Systeme auf. So bezahlt er laut der Finanzkontrolle bis zu zehn Millionen Franken zu viel. Mehr...

Eine Namensverwechslung mit fatalen Folgen

Insieme Zürcher Oberland leidet unter einem Spendenrückgang. Die Behindertenorganisation wird fälschlicherweise in die Nähe eines Skandals gerückt. Mehr...

Alle Informatikprojekte werden überprüft

Ein Bericht stellt dem Bund bei seinen grossen Informatikprojekten ein miserables Zeugnis aus. Jetzt reagiert der Bundesrat. Mehr...

IT-Debakel: Merz und Ursprung in der Kritik

Die parlamentarische Aufsicht nennt die Verantwortlichen für das Scheitern des 116 Millionen teuren Informatikprojekts Insieme. Mehr...

«Das Unheil hat sich angekündigt»

Nach dem Insieme-Skandal verspricht der Bund Besserung: Er will künftig koordinierter und transparenter planen – aber gerade Transparenz kann laut einem Experten auch Probleme schaffen. Mehr...

Offensichtlich überfordert

Über 100 Millionen wurden beim Informatikprojekt Insieme in den Sand gesetzt. Jetzt nennt ein Bericht die Schuldigen. Mehr...

Bund durfte Informatiker entlassen

Am Nachmittag wird der Parlamentsbericht zum Millionenflop Insieme präsentiert. Zuvor urteilte das Bundesverwaltungsgericht über die Entlassung eines Projektleiters. Mehr...

«Der Betrag, der bei Insieme fehlgeleitet wurde, ist enorm»

Interview Nächste Woche wird der Untersuchungsbericht zum Insieme-Fiasko veröffentlicht. Nationalrat Leo Müller, Präsident der Finanzkommission, spricht im Interview darüber, wie solche Schäden in Zukunft verhindert werden sollen. Mehr...

«Als würde die Verwaltung Ziegelsteine einkaufen»

FDP-Nationalrat Ruedi Noser ist Inhaber einer grossen IT-Firma. Ihn wundert es nicht, dass das Projekt Insieme der Steuerverwaltung aus dem Ruder lief. Er sagt, was zwingend geändert werden muss. Mehr...

Insieme-Informatikdesaster kostet 102,4 Millionen

Die Abbrucharbeiten für das gescheiterte Informatikprojekt beim Bund sind endlich abgeschlossen. Nun liegen die exakten Kosten für den Steuerzahler vor. Mehr...

Nach IT-Debakeln wird aufgeräumt

Warum scheiterten so viele Informatikprojekte beim Bund? Peter Fischer, höchster Informatiker der Bundesverwaltung, nimmt erstmals Stellung. Mehr...

Die korrupte Schweiz

Unser Land geniesst den Ruf, arm an Bestechung zu sein. Der Insieme- und der BVK-Skandal zeigen nun: Auch in der Schweiz läuft einiges wie geschmiert. Mehr...

Der Fluch der IT-Projekte

Steuerverwaltungs-Chef Urs Ursprung stolpert über das Flop-Projekt Insieme. Doch IT-Projekte, die Hunderte von Millionen verschlingen und dann doch nicht funktionieren, sind nicht selten. Warum nur? Mehr...

Stichworte

Autoren

Schweiz

Paid Post

Mit Swissôtel das SOS-Kinderdorf unterstützen

Mit jedem Kommentar und jedem «Share» dieses Artikels wird die Spende von Swissôtel im Namen der Mamablog-Community ans SOS-Kinderdorf erhöht. Helfen Sie mit!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!


Umfrage

Sind Sie dafür, dass Männer künftig einen gesetzlichen Vaterschaftsurlaub erhalten?