Leichtathletik

Schweizer Rekord für Sprintstaffel der Frauen

Die Schweizer Sprintstaffel der Frauen verpasst an den Weltmeisterschaften in Moskau trotz nationalem Rekord den Final. Das Quartett belegt Rang 12.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mujinga Kambundji, Marisa Lavanchy, Ellen und Lea Sprunger verbesserten mit 43,21 Sekunden den Anfang Juli in Lausanne aufgestellten Schweizer Rekord gleich um 27 Hundertstel. Und dies, obwohl der letzte Wechsel zwischen den Sprunger-Schwestern alles andere als gut war. Gerade wegen des noch brachliegenden Potenzials lässt der Auftritt im Hinblick auf die Heim-Europameisterschaften im kommenden Jahr in Zürich hoffen - sechs europäische Nationen waren in den Vorläufen schneller.

Erstellt: 18.08.2013, 15:49 Uhr

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Mamablog Crashkurs für Eltern

Politblog Arnold Koller und der Zuchtziegenbock

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...