Orientierungslauf

Schweizer Team siegt in Sprintstaffel

Erfolgreicher Start für die Schweizer Orientierungsläufer am Weltcup-Final:. Rahel Friederich, Martin Hubmann, Matthias Kyburz und Julia Gross siegen im Park im Grünen bei Münchenstein in der Staffel.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schweiz 1 distanzierte in der Sprintstaffel Schweden 1 um 35 Sekunden. Im dritten Rang klassierte sich ein weiteres Schweizer Team mit Elena Roos, Fabian Hertner, Florian Howald und Sarina Jenzer. Die inoffizielle Sprintstaffel-Weltcupwertung beendeten die Einheimischen hinter Dänemark und vor Schweden im 2. Rang.

Nach Startläuferin und Lokalmatadorin Friederich hatte die Schweiz noch 40 Sekunden hinter der Spitze gelegen. Hubmann übernahm danach die Führung, Kyburz gab diese nicht aus der Hand. Schlussläuferin Gross musste sich zwar von der Dänin Maja Alm überholen lassen, dies hatte jedoch keinen Einfluss auf das Resultat, da Dänemark zu diesem Zeitpunkt bereits disqualifiziert war, nachdem Sören Bobach einen Fehlposten quittiert hatte.

Erstellt: 03.10.2014, 18:17 Uhr

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Geldblog So investieren Sie günstig in saubere Energie

Mamablog Hört mir auf mit dem Bauchgefühl!

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...