Orientierungslauf

Schweizer Team siegt in Sprintstaffel

Erfolgreicher Start für die Schweizer Orientierungsläufer am Weltcup-Final:. Rahel Friederich, Martin Hubmann, Matthias Kyburz und Julia Gross siegen im Park im Grünen bei Münchenstein in der Staffel.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schweiz 1 distanzierte in der Sprintstaffel Schweden 1 um 35 Sekunden. Im dritten Rang klassierte sich ein weiteres Schweizer Team mit Elena Roos, Fabian Hertner, Florian Howald und Sarina Jenzer. Die inoffizielle Sprintstaffel-Weltcupwertung beendeten die Einheimischen hinter Dänemark und vor Schweden im 2. Rang.

Nach Startläuferin und Lokalmatadorin Friederich hatte die Schweiz noch 40 Sekunden hinter der Spitze gelegen. Hubmann übernahm danach die Führung, Kyburz gab diese nicht aus der Hand. Schlussläuferin Gross musste sich zwar von der Dänin Maja Alm überholen lassen, dies hatte jedoch keinen Einfluss auf das Resultat, da Dänemark zu diesem Zeitpunkt bereits disqualifiziert war, nachdem Sören Bobach einen Fehlposten quittiert hatte.

Erstellt: 03.10.2014, 18:17 Uhr

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Geldblog Teilzeitarbeit wird zur Vorsorgefalle

Mamablog Tigerhai-Mama am Beckenrand

Die Welt in Bildern

Baum fällt: Eine Frau geht an einem Baum vorbei, der während eines Sturms in Kiew umgeknickt ist. (16. August 2018)
(Bild: Valentyn Ogirenko) Mehr...