Tennis

Serena Williams muss in Peking wegen Knie aufgeben

Serena Williams ist gezwungen, beim WTA-Turnier in Peking wegen Beschwerden im linken Knie forfait zu geben. Es ist bereits die zweite Turnier-Aufgabe der Weltranglisten-Ersten in Folge.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 33-jährige Amerikanerin trat in Peking nicht zu ihrem Viertelfinal gegen Samantha Stosur (Au) an. Bereits in der Runde zuvor beim 6:1, 1:6, 6:2-Sieg gegen Lucie Safarova (Tsch) waren die gesundheitlichen Probleme der Weltranglisten-Ersten ersichtlich gewesen. Auch in der Vorwoche hatte sie in Wuhan forfait geben müssen; dort war allerdings eine Virus-Erkrankung die Ursache für die Aufgabe.

Williams reist nun nach Europa, um sich einer MRI-Untersuchung zu unterziehen. Erst danach wird sich wohl zeigen, ob sie in etwas mehr als zwei Wochen ihren Titel bei den WTA-Finals in Singapur wird verteidigen können.

Erstellt: 03.10.2014, 10:52 Uhr

Blogs

Nachspielzeit Nations League mit Delikatesse

Wettermacher Der Name der Hose

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Vatikan: Bischöfe während der Heiligsprechung des Papstes Paul VI und des 1980 ermordeten Erzbischofs Oscar Romero aus San Salvador.(14. Oktober 2018)
(Bild: Alessandro Bianch) Mehr...