Telekommunikation

Softwarefehler bei Windows-Smartphone ist behoben

Helsinki Der strauchelnde Nokia-Konzern hat den Softwarefehler bei seinem ersten Windows-Smartphone mit der ultraschnellen 4G-Technik behoben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Um die Panne zu beseitigen, müssten sich die Nutzer die neueste Software-Version herunterladen, teilte das finnische Unternehmen am Samstag mit.

Das Smartphone Lumia 900 war in der vergangenen Woche in den USA auf den Markt gekommen. Die Software-Probleme führten dazu, dass das Gerät zeitweise die Datenverbindung verlor.

Nokia bewirbt das Modell, das mehrere Preise einheimste, als Konkurrenten zum iPhone von Apple. Es ist das dritte Gerät von Nokia, das mit dem Windows-Betriebssystem läuft. Das Lumia 900 soll im Jahresverlauf auch in anderen Ländern in den Handel kommen.

Nokia verliert im lukrativen Smartphone-Markt immer mehr an Boden. Analysten gehen davon aus, dass der Konzern auch bereits den Titel als weltgrösster Handyhersteller an Samsung abgegeben hat. Vergangene Woche teilte Nokia mit, dass sich das Unternehmen bis im Sommer auf rote Zahlen einstellt.

Erstellt: 15.04.2012, 10:42 Uhr

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

History Reloaded 30 Jahre Winter nach dem Prager Frühling

Michèle & Friends Wenn Spiegel überflüssig werden

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...