Rad

Tagessieg an Meersman - Froome bleibt Leader

Die dritte Etappe der Tour de Romandie rund um Payerne bringt nach 181 km dem Belgier Gianni Meersman den zweiten Tagessieg. Der Schweizer Michael Albasini wird guter Dritter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Meersman, der bereits den Sprint der ersten Etappe in Renens für sich entschieden hatte, konnte im Schlussspurt Albasini noch abfangen und auf den dritten Platz verweisen. Der Belgier vom Team Omega Pharma-Quick Step rückte mit dem vierten Saisonsieg und der gewonnenen Zeitbonifikation im Klassement auf den dritten Gesamtrang vor. Weiterhin führend ist der Brite Christopher Froome mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem Amerikaner Andrew Talansky.

Albasini, 32-jähriger Radprofi beim Team Orica GreenEdge, versuchte mit seinem 300-m-Endspurt alles, um den ersten Etappensieg eines Schweizers seit 2004 zu erringen. Am Ende zeigte er sich dennoch zufrieden mit dem Podestplatz. Komplettiert wurde die starke Leistung der Schweizer mit dem sechsten Rang von Danilo Wyss. Weiterhin bester Schweizer im Gesamtklassement ist Steve Morabito vom BMC Racing Team. Mit einem Rückstand von 32 Sekunden auf Froome belegt er nun den 20. Platz.

Das vorletzte Teilstück der Westschweizer Rundfahrt startet am Samstag in Marly und wird mit der Bergankunft im Skiort Les Diablerets im Kanton Waadt nach 188,5 km zu Ende gehen. Die Königsetappe der Tour hat es in sich. Die vier Bergpreise der ersten Kategorie werden dem Fahrerfeld alles abverlangen und sicherlich zu einer grossen Selektion führen.

Tour de Romandie. 3. Etappe, Payerne - Payerne (181 km): 1. Gianni Meersman (Be) in 4:19:03 (41,92 km/h), 10 Sekunden Bonifikation. 2. Francesco Gavazzi (It), 6 Sek. 3. Michael Albasini (Sz), 4 Sek. 4. Luka Mezgec (Sln). 5. Juan Jose Lobato (Sp). 6. Danilo Wyss (Sz). Ferner: 24. Reto Hollenstein (Sz). 25. Tony Martin (De). 29. Steve Morabito (Sz). 33. Christopher Froome (Gb). 36. Jonathan Fumeaux (Sz). 37. Alejandro Valverde (Sp). 38. Sébastien Reichenbach (Sz). 45. Roman Kreuziger (Tsch). 52. Andrew Talansky (USA). 55. Robert Kiserlovski (Kro). 63. Johann Tschopp (Sz). 65. Marcel Wyss (Sz). 88. Ivan Basso (It), alle gleiche Zeit. 111. Oliver Zaugg (Sz) 4:31. 136. Mark Cavendish (Gb) 18:16. 156. Grégory Rast (Sz), gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Froome 13:53:16. 2. Talansky 0:06. 3. Meersman 0:09. 4. Kiserlovski 0:13. 5. Porte 0:15. 6. Rui Costa (Por) 0:16. 7. Thibaut Pinot (Fr) 0:17. 8. Stef Clement (Ho). 9. Valverde. 10. Tom Danielson (USA), alle gleiche Zeit. Ferner: 13. Carlos Betancur (Kol) 0:19. 20. Morabito 0:32. 24. Marcel Wyss 0:34. 29. Jurgen Van den Broeck (Be) 0:40. 32. Hollenstein 0:46. 41. Albasini 0:50. 43. Kreuziger 0:51. 46. Tschopp 0:56. 49. Reichenbach 1:00. 51. Basso 1:02. 63. Fumeaux 1:22. 85. Danilo Wyss 4:45. 115. Zaugg 17:35. 140. Rast 31:57.

Erstellt: 26.04.2013, 19:20 Uhr

Blogs

Mamablog Erstklassig unterwegs als Schwangere

Sweet Home Best of: Die 10 Gebote der Kochkunst

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Andocken: Ein F-22 Kampfjet der US-Luftwaffe tankt während eines Trainings in Norwegen mitten im Flug. (15. August 2018)
(Bild: Andrea Shalal) Mehr...