Trickfilm klärt über Sozialhilfe auf

Die Sozialbehörde der Stadt Uster informiert auf ungewöhnliche Weise über die Leistungen der Sozialhilfe: Ein Trickfilm soll alle Betroffenen auf moderne Art ansprechen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 13-minütige Film helfe, die vielschichtige Problematik des Themas zu verstehen und räume mit Vorurteilen auf, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Im Film werde darauf hingewiesen, dass der Bezug von Sozialhilfe mit verschiedenen Verpflichtungen verbunden sei.

Weitere Themen, die zur Sprache kommen, sind Working Poor, Alimentenbevorschussung oder die Pflicht, in Not geratene Verwandte zu unterstützen. (tif/sda)

Erstellt: 10.09.2008, 12:32 Uhr

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Mamablog Die Tage der Ehe sind gezählt

Blog Mag Das Ende der Seifenoper

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Lange Nase: Tänzer zeigen eine Episode ihres Stücks vor dem Opernhaus in Sydney. (22. August)
(Bild: EPA/DAVID MOIR ) Mehr...