Konsum

UBS-Konsumindikator sinkt im Juli leicht

Die Kauflust in der Schweiz hat im Juli leicht abgenommen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der UBS-Konsumindikator sank auf 1,55 Punkte von 1,59 Zählern im Vormonat, wie die Bank am Dienstag mitteilte. Der Konsumindikator liegt damit praktisch auf seinem langjährigen Durchschnitt.

Die Immatrikulationen von Neuwagen sanken nach dem Rekord vom Vormonat erwartungsgemäss deutlich. Durch die Einführung einer CO2- Abgabe per 1. Juli waren nämlich im Vormonat noch viele Autos neu angemeldet worden.

Zudem lasteten schwache Zahlen zu den Hotelübernachtungen von Inländern auf dem Indikator. Eine deutliche Verbesserung der Geschäftslage im Detailhandel verhinderte aber ein stärkeres Abgleiten. Der Detailhandel leidet allerdings unter dem starken Franken und liegt unter seinem langjährigen Mittel. Der starke Franken fördert den Einkaufstourismus und zwingt Händler zu Preissenkungen.

Aufgrund der Stabilisierung im Wechselkursbereich erwartet die UBS aber, dass sich die Geschäftslage im Detailhandel in den kommenden Monaten weiter verbessert. Für 2012 geht die Grossbank weiterhin von einem robusten Wirtschaftswachstum aus, wobei der Konsum den wichtigsten Beitrag leisten werde.

In einem Kommentar zum UBS-Indikator stellte die VP Bank fest, dass der Index überraschenderweise im Juli nicht stärker gesunken sei. Der aktuelle Indexstand spiegle die Situation der Konsumenten womöglich zu optimistisch. Die grundlegenden Probleme der Schuldenkrise seien weiterhin ungelöst.

Erstellt: 28.08.2012, 08:30 Uhr

Blogs

Mamablog Nicht ohne mein Handy

Politblog Liebe Politik, bitte hilf der SRG

Die Welt in Bildern

Mutprobe zur Ehrung des Schutzpatrons der Haustiere: Ein Mann reitet im spanischen San Bartolome de Pinares auf seinem Pferd durch ein Lagerfeuer. Die Tiere sollen durch den Rauch des Feuers im kommenden Jahr geschützt werden. (16. Januar 2019)
(Bild: Felipe Dana) Mehr...