Unbekannter Toter beerdigt

Der Afrikaner, der aus einem Flugzeug gestürzt war, ist gestern beerdigt worden. Die Kosten für die Beerdigung wollte erst niemand übernehmen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Afrikaner, der aus einem Flugzeug gestürzt war, ist gestern beerdigt worden. Weisslingen – Der namenlose Afrikaner war aus dem Fahrwerkschacht eines Flugzeugs gefallen und gestorben. Gestern wurde er in Weisslingen beigesetzt. Dies berichtet «Blick online».

Niemand will zahlen

Rund um das Begräbnis kam es offenbar zu Meinungsverschiedenheiten. Für eine Beerdigung ist die Fundortgemeinde zuständig. Weisslingen wies jedoch darauf hin, dass der genaue Todesort unbekannt sei. Darauf schalteten sich die Sozialwerke von Pfarrer Sieber ein. «Es kann nicht sein, dass im reichen Kanton Zürich ein Mensch vom Himmel fällt und man über die Kosten und Zuständigkeiten diskutiert», sagte Mark Wiedmer, Sprecher der Sozialwerke. Sie hätten angeboten, die Bestattung zu übernehmen und eine Abdankungsfeier durchzuführen. Dies jedoch habe Weisslingen abgelehnt.

Gestern Nachmittag ist der Mann auf dem Weisslinger Friedhof beerdigt worden. «Es war eine würdige Feier. Die Betroffenheit der Anwesenden war spürbar», sagte Wiedmer. (nir)

Mehr Nachrichten und Hintergründe aus dem Oberland gibt es täglich auf den Regionalseiten im zweiten Bund des Tages-Anzeigers. Schreiben Sie direkt an oberland@tages-anzeiger.ch

Erstellt: 21.07.2010, 21:27 Uhr

Artikel zum Thema

Afrikaner fiel in Ostschneise aus dem Flugzeug

In einem Tobel bei Weisslingen wurde Mitte April die Leiche eines dunkelhäutigen Mannes gefunden. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass der Mann bei einem Fluchtversuch gestorben ist. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Wettermacher Kalt gegen Serbien, heiss gegen Costa Rica

History Reloaded Neuer Feminismus, alte Rollenbilder

Die Welt in Bildern

Massenyoga: Gemeinsame Yoga-Lektion in der indischen Stadt Chandigarh im Vorfeld des Welt Yoga Tages. (19.Juni 2018)
(Bild: Ajay Verma ) Mehr...