Volleyball

Volero gewinnt auch zweites Gruppenspiel

Die Volleyballerinnen von Volero Zürich gewinnen an der Klub-WM zweite Spiel und ziehen als Gruppensiegerinnen in die Halbfinals ein. Gegen die Kenya Prisons setzen sie sich problemlos mit 3:0 durch.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Volero liess gegen die Kenianerinnen nichts anbrennen und siegte in nur 63 Minuten mit erwartet werden. Und Volero liess nichts anbrennen. Die Zürcher Equipe siegte in nur 63 Minuten mit 25:17, 25:13, 25:6 durch. Am Samstag im Halbfinal kommt es zum Duell mit Unilever Rio de Janeiro.

Mit Inès Granvorka war es eine der beiden Schweizerinnen im Zürcher Team, die gleich den ersten Matchball mit einem erfolgreichen Angriff verwertete. Beste Skorerin bei Volero mit 13 Punkten war wie bereits am Vortag die ehemalige kubanische Internationale Kenia Carcaces.

Die Kenya Prisons, welche die afrikanische "Champions League" seit 2008 nur einmal nicht gewannen und den Kontinent zum vierten Mal in Folge vertraten, waren mit dem erneut druckvollen Spiel Voleros überfordert. Der Schweizer Meister gestand dem besten afrikanischen Team nur gerade 36 Punkte (durchschnittlich 12 pro Satz) zu.

Im zweiten Halbfinal spielt Asienmeister Guangdong Evergrande gegen Vakifbank Istanbul, den Sieger der Gruppe B.

Erstellt: 11.10.2013, 22:40 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Kein Platz ist keine Ausrede

Tingler Nicht wirklich, oder?

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Immer wieder schön: Das Matterhorn spiegelt sich im Morgengrauen im Riffelsee bei Zermatt (22. Juni 2018).
(Bild: Vaelntin Flauraud) Mehr...