Vorzeitiges WM-Ende für von Bergen

Der Schweizer Innenverteidiger erlitt gegen Frankreich eine Gesichtsfraktur.

Aufmunternde Geste von Trainer Hitzfeld: Für von Bergen (2.v.r.) ist die WM vorbei.

Aufmunternde Geste von Trainer Hitzfeld: Für von Bergen (2.v.r.) ist die WM vorbei. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der unbeabsichtigte Tritt von Olivier Giroud hatte für von Bergen nach sechs Minuten schmerzhafte Folgen. Beim Zusammenstoss mit dem Stollen des Arsenal-Stürmers erlitt der Schweizer Abwehrchef einen Bruch des linken Augenhöhlenbodens und eine Schnittwunde. Von Bergen hatte bei seiner Auswechslung über starke Kopfschmerzen geklagt, der Untersuch in einem Spital in Salvador bestätigte dann den Verdacht.

Weitere Einsätze an der WM kommen nicht in Frage. Von Bergen wird so schnell wie möglich in der Begleitung des einen Schweizer Teamarztes, Dr. Roland Grossen, in die Schweiz zurückreisen, wo er sich einer spezialärztlichen Behandlung unterziehen muss. Wie lange von Bergen ausfällt, ist noch unklar.

Es steht aber fest, dass Ottmar Hitzfeld am kommenden Mittwoch im abschliessenden Vorrundenspiel gegen Honduras seine Abwehr wird umstellen müssen. Gegen Frankreich kam Philippe Senderos für den verletzten von Bergen in die Partie, wirkte aber wie der Rest des Teams nicht wirklich sattelfest. Eine Alternative zu Senderos wäre Fabian Schär. Der Basler wartet nach 180 Minuten noch immer auf sein WM-Debüt. Ob dies bislang der Gesundheitszustand des Ostschweizer Innenverteidigers verhindert hat, ist eine immer wieder gehörte Theorie.

Erstellt: 21.06.2014, 09:52 Uhr

Artikel zum Thema

Das Schweizer Schicksal in fremden Händen

Kommentar Nach dem 2:5 gegen Frankreich muss das Nationalteam nicht nur die eigene Aufgabe gegen Honduras lösen, sondern auch auf Hilfe oder das grosse Glück hoffen. Mehr...

«Almabtrieb in Salvador»

Die nationalen und internationalen Sportkommentatoren finden keine schönen Worte für die haushohe Niederlage der Schweizer Nationalmannschaft gegen Frankreich. Mehr...

Behrami zeigt Mut, Drmic siegt ohne Jubel

Die Schweizer Nationalspieler enttäuschten gegen Frankreich in allen Bereichen. Die Einzelkritik. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Blogs

Sweet Home Willkommen im Weihnachtswunderland

Mamablog Zur Erholung ins Büro?

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...