Wald: Dachstock geriet in Brand

In der Nacht auf Mittwoch geriet in der Zürcher Gemeinde Wald der Dachstock eines Wohnhauses in Brand. Verletzt wurde niemand.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut Angaben der Kantonspolizei Zürich hörte nach drei Uhr früh ein Bewohner des Zweifamilienhauses in Wald eine Scheibe klirren. Als er Nachschau hielt, stellte er auf dem überdeachten Balkon einen Brand fest. Unverzüglich alarmierte er Feuerwehr und die Kantonspolizei Zürich. Die Feuerwehr Wald konnte den Brand, der bereits auf das Dach übergegriffen hatte, rasch löschen. Personen wurden keine verletzt.

Die Brandursache konnte durch den Brandermittler der Kantonspolizei Zürich bereits geklärt werden: Im Zuge der Renovationsarbeiten wurde eine Matratze auf dem überdachten Balkon an die Wand vor eine Glühlampe gestellt. Als der Hausbewohner nach Hause kam, schaltete er zusammen mit der Beleuchtung auch die Aussenlampe ein. Stunden später kam es zum Brandausbruch.

Bei dem Brand ist ein Schaden von gegen 100'000 Franken entstanden. (tif)

Erstellt: 24.09.2008, 12:15 Uhr

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

History Reloaded Warum Spanien als Nation scheitert

Sweet Home Die Farbe, die allen gefällt

Die Welt in Bildern

Alpaka trifft Kuh: 131 Lamas und Alpakas ziehen von der Alp Gorneren und der Griesalp im Kientla zurück ins Tal und beschnuppern beim Vorbeigehen die einheimischen Arten (26. September 2017).
(Bild: Urs Flüeler) Mehr...