Rad

Wiggins gewinnt Paris-Nizza

Bradley Wiggins entscheidet die 70. Auflage der Rundfahrt Paris-Nizza für sich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Brite gewann das abschliessende Bergzeitfahren auf den Col d'Eze und verteidigte damit nach einem packenden Zweikampf gegen Lieuwe Westra (Ho) sein Leadertrikot erfolgreich.

Wiggins bewältigte die 9,6 km im achten Teilstück zwei Sekunden schneller als Westra und behauptete damit acht Sekunden Vorsprung in der Gesamtwertung. Michael Albasini beendete die Rundfahrt als bester Schweizer mit rund neuneinhalb Minuten im 37. Rang. Danilo Wyss wurde 89.

Wiggins feierte einen seiner bisher grössten Erfolg auf der Strasse. Der zweifache Bahn-Olympiasieger und Captain des Sky-Teams hatte bislang den Sieg bei der Dauphiné-Rundfahrt 2011 und einen vierten Platz bei der Tour de France 2009 als beste Rundfahrtergebnisse vorzuweisen.

Erstellt: 11.03.2012, 16:02 Uhr

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Von Kopf bis Fuss «Ciao, Bella»

Geldblog Warum Immobilien im Ausland riskanter sind

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Segeln hart am Wind: Die Teilnehmer der Skûtsjesilen - Meisterschaften im niederländischen Friesland schenken sich nichts. (15. August 2018)
(Bild: Siese Veenstra/EPA) Mehr...