Rad

Wiggins gewinnt Paris-Nizza

Bradley Wiggins entscheidet die 70. Auflage der Rundfahrt Paris-Nizza für sich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Brite gewann das abschliessende Bergzeitfahren auf den Col d'Eze und verteidigte damit nach einem packenden Zweikampf gegen Lieuwe Westra (Ho) sein Leadertrikot erfolgreich.

Wiggins bewältigte die 9,6 km im achten Teilstück zwei Sekunden schneller als Westra und behauptete damit acht Sekunden Vorsprung in der Gesamtwertung. Michael Albasini beendete die Rundfahrt als bester Schweizer mit rund neuneinhalb Minuten im 37. Rang. Danilo Wyss wurde 89.

Wiggins feierte einen seiner bisher grössten Erfolg auf der Strasse. Der zweifache Bahn-Olympiasieger und Captain des Sky-Teams hatte bislang den Sieg bei der Dauphiné-Rundfahrt 2011 und einen vierten Platz bei der Tour de France 2009 als beste Rundfahrtergebnisse vorzuweisen.

Erstellt: 11.03.2012, 16:02 Uhr

Blogs

Geldblog Warum die Hypozinsen bald ansteigen werden

Tingler Botox und Wahn

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...