Eishockey

Zenhäusern als Assistent zu Schläpfer

Wie erwartet wechselt Gerd Zenhäusern (41), der Aufstiegstrainer des Lausanne HC, als Assistent von Kevin Schläpfer zum EHC Biel. Zenhäusern unterschrieb einen Einjahresvertrag.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Oberwalliser, Sohn der Verteidiger-Legende Aldo Zenhäusern (verstorben), führte diese Saison als Headcoach Lausanne zum Meistertitel in der NLB und zum Wiederaufstieg in die NLA, nachdem er im Oktober nach der Entlassung von John van Boxmeer in Lausanne vom Assistenten zum Cheftrainer aufgestiegen war. Noch während der Playoffs verpflichtete Lausanne aber für nächste Saison mit Heinz Ehlers (vom SC Langenthal) einen neuen Cheftrainer.

Gerd Zenhäusern verfügt als Trainer noch nicht über viel Erfahrung. Er arbeitete vor der Beförderung zum Headcoach in Lausanne erst eine Saison lang als Assistent. Als Spieler bestritt Zenhäusern in der NLA für Ajoie, Lausanne, die ZSC Lions und Fribourg insgesamt 583 Partien.

Erstellt: 24.04.2013, 15:09 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog «Oft fehlt der Mut, zu erziehen»

Outdoor Dieser Schleim hat es in sich

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...