Wieso sind die meisten Politiker alt?

In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen.

Donald Trump ist mit 72 einer der ältesten US-Präsidenten.

Donald Trump ist mit 72 einer der ältesten US-Präsidenten. Bild: iStock/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als sich CDU-Delegierte in Herford versammelten, um einen Vorsitzenden zu wählen. Dessen Stuhl blieb als einziger am Versammlungstisch zunächst leer. Da nahm Konrad Adenauer, damals 70, kurzerhand Platz darauf. Mit der Begründung: Als Ältestem in der Runde gebühre ihm wohl die Ehre der Führung. Die Anwesenden akzeptierten, Adenauer wurde und blieb für sehr lange Zeit ihr Chef.

Das führt zu einem Teil der Antwort auf die Titelfrage. Die Verbindung von Alter und Autorität ist eine anthropologische Konstante, gültig seit Jahrhunderten. Und Politiker sind nichts anderes als institutionalisierte Autorität. «Alt» – im Sinne von: nicht mehr ganz jung – ist nicht nur eine Mehrzahl der Staatenlenker, sondern auch der Entscheidungsträger in Wirtschaft, Militär und Familienclans.

Verkehrt wäre es aber, alte Politiker als Produkte einer Art Naturgesetz zu betrachten. Es gibt menschengemachte Vorschriften und Anreizsysteme, die ein hohes Alter in politischen Gremien fördern oder behindern. Ein gutes Beispiel ist der US-Kongress. Dieser ist nach einem strikten Anciennitätsprinzip strukturiert. Die mit viel Macht verbundenen Ausschussvorsitze etwa gehen im Normalfall quasi automatisch an das dienstälteste Mitglied. Das schafft zweierlei Anreize: für den Senator oder Abgeordneten, möglichst lange im Amt zu bleiben. Und für die Wähler eines bestimmten Wahlkreises, eine Person möglichst oft im Amt zu bestätigen, da so der eigenen Region mehr Geltung verschafft wird. Die wichtigsten Senatsausschüsse werden derzeit denn auch von Senatoren geleitet, die über 80 sind.

Begünstigt wird das Altern im Amt noch durch dessen Ausstaffierung. Im US-Kongress und anderen Berufsparlamenten steht den Politikern ein grosszügiger Mitarbeiterstab zur Verfügung, der – so formulierte es der zurücktretende Senator Bob Corker – manchmal auch die Funktion von Altenpflegern wahrnimmt.

Gegenbeispiel ist die Schweiz. Die Stäbe der Parlamentarier sind knapp gehalten; wer zu lange bleibt, gerät als Sesselkleber in Verruf. Das Durchschnittsalter im Nationalrat lag zu Legislaturbeginn bei 51 Jahren, 10 Jahre tiefer als im aktuellen US-Senat. Dort stieg es zudem in den letzten Jahrzehnten an, während es hierzulande leicht sank. Eben wurde mit der Baselbieterin Samira Marti (SP) eine 24-Jährige im Nationalrat vereidigt. Zudem führen immer mehr Parteien Amtszeitbeschränkungen ein.

«Warum sind die meisten Politiker jung?» Das wird man wohl in 20 Jahren googeln, falls sich dieser Trend fortsetzt.

Erstellt: 15.01.2019, 10:45 Uhr

Collection

Gute Frage

Kolumne «Gute Frage»

Millionenfach fragen Menschen Google um Rat, bei trivialen Themen genauso wie bei ernsten. Wir beantworten hier die am meisten gestellten Fragen an die Suchmaschine.

Artikel zum Thema

Wieso verachten Skifahrer die Snowboarder?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gesuchten Fragen. Mehr...

Bin ich ein Hipster?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Wann wird das E-Mail sterben?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Was kochen?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...

Warum isst man im Kino Popcorn?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...

Wird Krebs jemals heilbar sein?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...