Zum Hauptinhalt springen

«Kirche hilft im Kleinen und Konkreten»

Pfarrer Josef Hochstrasser kritisiert das mangelnde Engagement der Schweizer Kirchen für Flüchtlinge. Kirchenvertreter widersprechen.

Maja Briner
Asylbewerber aus Eritrea vor der Zivilschutzanlage von Lumino. (Archiv)
Asylbewerber aus Eritrea vor der Zivilschutzanlage von Lumino. (Archiv)
Keystone

Die Kirchen engagierten sich zu wenig für Flüchtlinge aus Eritrea, lautet der Tenor von Hochstrassers Kommentar. «Öffentliche Gesten, Worte und Taten wären jetzt wichtig», schreibt der Pfarrer.

Vertreter der reformierten und der katholischen Kirche weisen die Kritik zurück: Die Kirchen engagierten sich sehr wohl für die Flüchtlinge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen