Zum Hauptinhalt springen

Illegale ParteispendenAfD soll in Spendenaffäre 500’000 Euro Busse zahlen

Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, im deutschen Bundestag.

36’000 Euro für Veranstaltung

SDA

45 Kommentare
    J. Kupfer

    Kleine Anmerkung für die Schweizer Leser, die ja nicht in der EU sind. Diese Spende an die AfD wäre legal gewesen, wenn sie aus Luxemburg, NL oder einem anderen EU-Land gekommen wäre. Ausländische Spenden sind in D. erlaubt, wenn sie aus EU-Staaten kommen. Übrigens haben eigentlich alle deutschen Parteien schon Parteispenden Skandale hinter sich, z. B. die berühmten "jüdischen Vermächtnisse" der CDU in Hessen oder das verschwundene SED Vermögen, das vermutlich (zumindest teilweise) bei der Linkspartei gelandet ist.