Zum Hauptinhalt springen

Corona-Krise: Krieg um MaskenLänder jagen sich Schutzmasken ab

Ausbooten, lügen, stehlen: Die einzelnen Staaten kämpfen mit harten Bandagen um medizinisches Schutzmaterial. Auf dem globalen Markt herrscht Wildweststimmung.

Für einmal ist die bestellte Ware angekommen: Ein Flughafenangestellter entlädt am Flughafen Paris-Vatry aus China eingeflogene Schutzmasken.
Für einmal ist die bestellte Ware angekommen: Ein Flughafenangestellter entlädt am Flughafen Paris-Vatry aus China eingeflogene Schutzmasken.
Foto: Thomas Paudeleux (AFP)

Während Wissenschaftler immer noch über den tatsächlichen Schutzeffekt streiten, setzt sich in der Politik mehr und mehr eine eindeutige Meinung durch: Schutzmasken können dabei helfen, die Verbreitung des Coronavirus zu bremsen. In Österreich etwa gilt seit dieser Woche eine Maskentragpflicht beim Einkaufen, in Italien wurde eine solche längst angeordnet. Und selbst die US-Regierung rät entgegen den bislang geltenden Richtlinien seit Samstag zum Tragen von Gesichtsmasken, ebenso wie das deutsche Robert-Koch-Institut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.