Zum Hauptinhalt springen

«Black Lives Matter» im RatAL-Gemeinderätin gibt Aktivisten eine Stimme

Rassismus-Diskussionen im Zürcher Parlament und auf Twitter erhitzen die Gemüter. Beim Caliente-Festival kommt es deswegen zu einer Entlassung.

Die Anliegen der Demonstrantinnen und Demonstranten finden in Politik und Kultur einen Widerhall.
Die Anliegen der Demonstrantinnen und Demonstranten finden in Politik und Kultur einen Widerhall.
Foto: Dominique Meienberg

Die weltweiten «Black Lives Matter»-Kundgebungen schlagen auch in der Zürcher Politik Wellen. Am Mittwochabend verlas Ezgi Akyol (AL) zu Beginn der Ratssitzung eine persönliche Erklärung mit einem Statement eines schwarzfeministischen Kollektivs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.