Zum Hauptinhalt springen

Das Restaurant Josef im TestAlles Neu macht der Mai

Neuer Küchenchef, andere Karte, mehr Platz, angepasste Service-Regeln: Nicht ist mehr wie zuvor. Und doch fühlen wir uns sehr wohl.

Markant weniger Tische und nur noch bis Mitternacht geöffnet: Das Josef.
Markant weniger Tische und nur noch bis Mitternacht geöffnet: Das Josef.
Bild: Thomas Burla

Das Josef ist der perfekte Ort, um sich an die neue Realität in der Gastronomie zu gewöhnen. Das bald 30-jährige Lokal, bekannt als eines der ersten Szenerestaurants Zürichs, ist nicht sehr gross, sodass auch bei weniger Plätzen (32 statt 60) keine sterile Atmosphäre aufkommt; die Beleuchtung ist warm und gedimmt. Man will nach zehn Wochen Ausgangspause und Sich-gehen-Lassen nicht von allen Seiten ausgeleuchtet werden. Perfekt auch die Musik: France Galls melancholische Chansons begleiten durch den regnerischen Abend, an dem alles anders ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.