Zum Hauptinhalt springen

Kochbuch-Test: Annemarie WildeisenAlltagsküche – auch für Gäste geeignet

Die TV-Köchin trifft mit ihrer Rezeptesammlung «Seelenwärmer» genau die richtige Flughöhe. Ihre Gerichte sind weder langweilig noch zu kompliziert.

Dieses Poulet ist eines von Annemarie Wildeisens «liebsten unkomplizierten Gästegerichten» – wir haben es nachgekocht.
Dieses Poulet ist eines von Annemarie Wildeisens «liebsten unkomplizierten Gästegerichten» – wir haben es nachgekocht.
Foto: Jules Moser, AT-Verlag

Worum geht es?

Viele ambitionierte Hobbyköchinnen und -köche suchen den Mittelweg: Was zu Hause auf den Tisch kommt, soll nicht so banal sein wie etwa der Riz Casimir aus dem «Tiptopf» – aber halt auch nicht so ungeheuer kompliziert wie beispielsweise eine «geschmorte Kalbsbacke mit eingelegten Schalotten und Gerstencreme» im neuen Werk von Spitzenkoch Andreas Caminada mit über 50 Zutaten Genau hier hilft die Rezeptsammlung «Seelenwärmer» von Annemarie Wildeisen.

Wer steckt dahinter?

Nicht bieder, sondern solid: Annemarie Wildeisen.
Nicht bieder, sondern solid: Annemarie Wildeisen.
Foto: Andreas Fahrni, AT-Verlag

Annemarie Wildeisen dürfte vielen bekannt sein aus dem Regionalfernsehen, hat sie doch jahrelang u. a. bei TeleZüri gekocht. Monatlich gibt sie das Magazin «Kochen» heraus, und in Bern betreibt sie eine Kochschule. Man mag die Fachfrau Wildeisen als bieder empfinden – viel passender ist aber der Ausdruck «solid».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.