Zum Hauptinhalt springen

Podcast zum Schweizer Fussball«Rein sportlich spricht nichts mehr für Ciriaco Sforza»

Warum stürzt der Schweizer Clubfussball international ab? Wie steht es um die Nationalmannschaft? Und ist es schlimm, wenn sich mal ein Doppelbürger gegen die Schweiz entscheidet? Antworten in der «Dritten Halbzeit».

Nur noch Rang vier in der Liga, im Cup und in der Europa League ausgeschieden, bloss vier Punkte aus den letzten fünf Spielen. Unter anderem ist die Bilanz von Ciriaco Sforza als Trainer des FC Basel Thema in unserer aktuellen Podcast-Ausgabe. Und auch die Frage, ob Sforza als FCB-Coach noch tragbar ist.

«Ich habe Sympathie dafür, dass sich Bernhard Burgener gegen den Wind stellt und den Trainer für einmal nicht entlässt», sagt Samuel Burgener (nicht mit dem FCB-Besitzer verwandt). Um dann sogleich zum grossen Aber anzusetzen: «Aber rein sportlich spricht einfach gar nichts mehr für diesen Trainer.» Und Thomas Schifferle fügt mit Blick auf die zweite Halbzeit beim 1:2 der Basler in Lugano an: «Wenn ich sehe, wie die Mannschaft regelmässig nach der Pause einbricht, dann kann es einfach nicht stimmen zwischen Trainer und Mannschaft.»

Weitere Themen: Warum waren die Young Boys in der Europa League gegen Ajax chancenlos? Wieso bringt der FCZ keine Konstanz in seine Leistungen? Ist das Schweizer Nationalteam vor dem Beginn der WM-Qualifikation in Form? Welche Chancen hat die Schweizer U-21 an der EM-Endrunde? Und ist es schlimm, wenn sich mal ein Doppelbürger gegen die Schweiz und für das Land seiner Vorfahren entscheidet?

Wann welches Thema besprochen wird:

  • 03:08 Young Boys

  • 10:19 Das Niveau der Super League

  • 19:45 FC Zürich

  • 35:10 Schweizer A-Nationalmannschaft

  • 44:31 Schweizer U-21-Nationalmannschaft

  • 48:06 Die Doppelbürger-Frage

Wir freuen uns über Kritik, Streicheleinheiten oder Fragen, die wir in den kommenden Folgen gern beantworten. Die «Dritte Halbzeit» erscheint im Wochenrhythmus. Schreiben Sie uns hier in die Kommentare, via Instagram an dritte.halbzeit.podcast, melden Sie sich auf Twitter bei @razinger oder via E-Mail bei florian.raz@tamedia.ch.

30 Kommentare
    Silvio Bernasconi

    Leider muss ich sagen, ich habe diesen Sciriaco Sforza seit längster Zeit verfolgt und habe mich gefragt, warum gerade ein Burgener auf diesen Trainer, der nichts auszuweisen hat, reinfällt. Noch nirgendwo hat er sich bewiesen, nirgends konnte er sich lange halten, nirgendwo hat er Erfolge erzielt, nirgendwo hat er ein System geschaffen, dass darauf aufbaut und den Erfolg bringt. Planlos wie immer und nur seine Nati-Zeit kann er vorweisen... Wusste vom ersten Tag an, dass die Talfahrt in Augenweite ist!