Zum Hauptinhalt springen

Super LeagueFCB gelingt Befreiungsschlag gegen Servette

Pajtim Kasami stand nach vier Minuten im Abseits und das Eigentor von Boris Cespedes wurde deshalb aberkannt. So musste der Basler Neuzugang danach zuschauen wie Grejohn Kyei und Servette ihrerseits dem Führungstreffer immer näher kamen. Jedoch scheiterten die Genfer am starken Heinz Lindner und am eigenen Unvermögen.
Pajtim Kasami stand nach vier Minuten im Abseits und das Eigentor von Boris Cespedes wurde deshalb aberkannt. So musste der Basler Neuzugang danach zuschauen wie Grejohn Kyei und Servette ihrerseits dem Führungstreffer immer näher kamen. Jedoch scheiterten die Genfer am starken Heinz Lindner und am eigenen Unvermögen.
KEYSTONE/Georgios Kefalas
In der Folge enteilte Grejohn Kyei der Basler Hintermannschaft immer wieder. Heinz Lindner und die Latte verhinderten aber ein weiteres Tor des Genfer Topskorers.
In der Folge enteilte Grejohn Kyei der Basler Hintermannschaft immer wieder. Heinz Lindner und die Latte verhinderten aber ein weiteres Tor des Genfer Topskorers.
KEYSTONE/Georgios Kefalas
1 / 7

Trotz winterlichen Temperaturen sollte am Samstagabend das rot-blaue Herz durch einen Sieg endlich wieder erwärmt werden. Zu wenig waren die letzten Resultate für die ambitionierte Mannschaft am Rheinknie. Zwar nicht mit Bravour, aber mit sehr viel Abgeklärtheit und einem zu Null bezwang der FC Basel am Ende kämpferische Genfer. Pajtim Kasami traf kurz nach der Pause per Kopf und führte sein Team so zu den angestrebten drei Punkten.

Frühes Servette-Eigentor aberkannt

Der Basler Befreiungsschlag gegen wiedererstarkte Grenats war aber hart erkämpft und von einigen Enttäuschungen geprägt. So wurden zwei Basler Tore aberkannt. Ein Abseits hier und ein Abseits da, liessen den Jubel zweimal in den Basler Hälsen stecken. Beim Eigentor in der vierten Minute von Mittelfeld-Terrier Boris Cespedes stand Pajtim Kasami im Abseits.

Auf der anderen Seite kamen die Genfer immer wieder gefährlich vor das Tor von Heinz Lindner. Basel gab das Spieldiktat zunehmend den Genfern ab. Vor allem Grejohn Kyei machte regelmässig mit vielversprechenden Schüssen auf sich aufmerksam. Heinz Lindner musste in der ersten Halbzeit jedoch nur selten wirklich eingreifen. Entweder flog der Schuss am Tor vorbei, direkt auf den Keeper oder an die Latte. Zu ungenau waren die Abschlüsse der Grenats.

Kasami bricht den Bann

Nach der Pause machte es dann der Basler Neuzugang Kasami besser. Er köpfte eine Flanke per Aufsetzer in die Maschen. Nicht mal der Schiedsrichter konnte den Baslern in der 55. Minute den Jubel rauben. Der Treffer gab dem FC Basel neuen Auftrieb und so kam er durch Valentin Stocker, Yannick Marchand und Pajtim Kasami zu guten Tormöglichkeiten. Aber auch in diesen Duellen blieb der Keeper jeweils Sieger. Die Genfer rannten indes erfolglos dem Rückstand hinterher - die Abgeklärtheit fehlte.

YB wieder in Blickweite

Am Ende waren die Basler näher am 2:0 als die Genfer am Ausgleich. Ein Lattenschuss von Valentin Stocker setzte einen Schlussstrich unter eine Partie, die den FC Basel wieder in Richtung Tabellenspitze bringt. Nach dem Sieg am Mittwoch gegen den FCZ wurden die Genfer auf der anderen Seite nun doch wieder jäh ausgebremst.

Basel

Basel
1 : 0

Servette

Servette

LIVE TICKER BEENDET

Spielende

Die Partie im Joggeli ist vorbei. Nach einer umkämpften Partie bezwingt Basel die Genfer knapp 1:0.

FC Basel : Servette FC 1:0 (0:0)

90. Minute
Lattenknaller Stocker

Der Captain scheitert nach einer schönen Kombination an der Querlatte.

87. Minute
Flatterball Valls

Der Franzose fasst sich ein Herz und zwingt Heinz Lindner mit einem Flatterball zu einer Flugeinlage.

86. Minute
Auswechslung

Basel wechselt noch einmal:

Raus: Edon Zhegrova Rein: Afimico Pululu

85. Minute
Gelbe Karte

Théo Valls schlägt den Ball weg und sieht eine völlig unnötige Gelbe Karte.

81. Minute
Stocker verschiesst

Der Captain dreht sich um seinen Gegenspieler und schiebt dann den Ball am nahen Pfosten vorbei.

80. Minute
Mix aus Flanke und Schuss

Der bemühte Fofana kann sich nicht entscheiden und dementsprechend kommt die Mischung aus Flanke und Abschluss nicht auf das Tor von Heinz Lindner.

79. Minute
Gelbe Karte

Fabian Frei foult Imeri. Dieser lässt seinem Ärger freien Lauf. Am Ende resultiert für beide eine Verwarnung.

77. Minute
Antritt Fofana

Der Franzose setzt sich auf der linken Seite gegen zwei Basler durch. Seine Flanke fliegt dann aber zu weit für Koro Koné. Beim nachfolgenden Eckball greift Lindner zwar am Ball vorbei, seine Vorderleute können die Situation aber entschärfen.

70. Minute
Auswechslung

Erneuter Doppelwechsel bei Servette:

Raus: Alex Schalk Rein: Boubacar Fofana

Raus: Anthony Sauthier Rein: Moussa Diallo

69. Minute
Doppelchance FCB

Zuerst scheitert Julian von Moos alleine vor Jeremy Frick. Danach bringt Kasami zu wenig Wucht hinter den Ball und scheitert am starken Genfer Keeper.

66. Minute
Imeri verzieht

Der U-21-Nationalspieler nimmt den Abschluss aus der Distanz. Sein Aufsetzer landet jedoch deutlich neben dem Basler Tor.

63. Minute
Gelbe Karte

Arthur Cabral steigt gegen Sauthier zu hart ein und sieht für seine Grätsche von der Seite die Gelbe Karte.

60. Minute
Auswechslung

Auch Ciriaco Sforza vollzieht seinen ersten Wechsel:

Raus: Yannick Marchand Raus: Julian von Moos

59. Minute
Auswechslung

Doppelwechsel von Alain Geiger:

Raus: Boris Cespedes Rein: Kastriot Imeri

Raus: Grejohn Kyei Rein: Koro Koné

57. Minute
Lindner mirakulös

Schalk lässt Petretta aussteigen und schliesst aus kurzer Distanz ab. Jedoch kriegt Lindner die Hände noch rechtzeitig in die Höhe und kann mit dem rechten Arm abwehren.

55. Minute
Tor

Ein Basler Tor von Cabral wird aberkannt. Der Passgeber Kasami und nicht der vermeintliche Torschütze stand bei dieser Aktion im Abseits. Kein Tor für Basel.

Kasami trifft per Kopf
KEYSTONE
54. Minute
Stevanovic verzieht

Der Genfer schlenzt den Ball von der rechten Strafraumgrenze in Richtung Tor. Es bleibt bei der Richtung. Der Ball fliegt am Tor vorbei.

53. Minute
Kyei bedrängt

Grejohn Kyei versucht nun seinerseits sein Tor per Kopf zu erzielen. Jedoch wird er bedrängt und köpft dann Cömert an.

50. Minute
Tor

TOR für den FC Basel! Pajtim Kasami setzt sich im Strafraum gegen zwei Genfer durch und nickt zur Basler Führung ein. Keine Chance bei diesem Aufsetzer für Jeremy Frick.

8 Kommentare
    Thomas Walter Meier

    Was passieren kann, wenn man wieder gewinnt und dann noch auf welche Art und Weise, das hat man heute bei Servette gesehen. Da war wieder Spielfreude, Tempo, Technik und Einfallsreichtum zu sehen. Der FCB hat heute bis zum Schluss in jeder Beziehung dagegen gehalten und mit einer geschlossen guten Mannschaftsleistung verdient zu NULL gewonnen. Trotzdem, herausragend war sicher Lindner, der mit dieser und vergangenen Leistungen klar die Nr. 1 im Tor ist. Er bringt Sicherheit und spricht viel mit seinen Vorderleuten. Das bringt zusätzliche Stabilität für Alle. Die heutige Leistung macht Hoffnung und Lust für künftige Spiele.

    Noch was zur Vertragsauflösung von Oberlin. Das ist die beste und fairste Lösung für Alle Beteiligte. Man kann meiner Meinung nach diese Lösung auch auf die Herren Kalulu, Campo und van Wolfswinkel anwenden und dafür einen Nachwuchsspieler oder Verstärkung die Chance geben. Ich hoffe zudem, dass der FCB nach der kurzen Winterpause Kaly Sene von Zypern zurückholt. Er würde physisch und von seiner Technik her der Mannschaft einen zusätzlichen Schub geben.