Zum Hauptinhalt springen

Zerstörung am ZürichbergAnschlag auf Villa der «Masken-Kids» – an falscher Adresse

Linksradikale verübten einen Brandanschlag auf den vermeintlichen Firmensitz zweier Jungunternehmer, die zu den «Krisengewinnlern» in der Corona-Zeit gehörten.

Aus Protest Autoreifen in Brand gesetzt: Eingangsbereich der Villa im Kreis 6.
Aus Protest Autoreifen in Brand gesetzt: Eingangsbereich der Villa im Kreis 6.
Foto: barrikade.info

Auf eine Zürichberger Villa ist in der Nacht auf Donnerstag ein Brandanschlag verübt worden. Die Stadtpolizei Zürich bestätigt dies auf Anfrage. Dabei seien mehrere Briefkästen zerstört, sowie ein Busch in Brand gesetzt worden. Der genaue Sachschaden könne noch nicht beziffert werden, die Ermittlungen seien im Gange.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.