Zum Hauptinhalt springen

Antiterrorkonzept der Superlative

24 Stunden vor dem Startspiel in São Paulo erklärt ein Spezialagent des brasilianischen FBI den Einsatz der Streitkräfte zum Schutz der Prominenz gegen den Terror.

Die Fussball-WM hält die Welt in Atem - und Brasilien selbst. Um dem Publikum während der WM ein positives Bild zu vermitteln, investiert das Gastgeberland fast eine Milliarde Franken in die Sicherheit. Für die Zeit während der Weltmeisterschafthat die Regierung die Gesetze verschärft und gleichzeitig ein Antiterrorkonzept der Superlative aufgestellt. Über 100'000 Personen, bestehend aus Polizisten, Soldaten und privaten Sicherheitsleuten, sind für die nächsten fünf Wochen in höchster Alarmbereitschaft. Im Zentrum stehen des Interesses stehen die Fifa, die Sponsoren und die Prominenz – allen voran Sepp Blatter.

Allzeit bereit

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.