Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Treffen in AlaskaAntony Blinken wirft China Gefährdung der weltweiten Stabilität vor

Will beim Treffen mit den chinesischen Diplomaten die heiklen Themen ansprechen: US-Aussenminister Antony Blinken mit dem Nationalen Sicherheitsberater Jake Sullivan. (18. März 2021)
«Wir beginnen diese Gespräche im Bewusstsein, dass China eine alte und beunruhigende Neigung dazu hat, seine Versprechen nicht einzuhalten», erklärte das US-Aussenministerium.
China bedrohe «die regelbasierte Ordnung, durch die die weltweite Stabilität aufrechterhalten wird»: US-Aussenminister Antony Blinken (rechts).
1 / 3

Stimmung wie im Kalten Krieg

Gespräche in drei Runden

AFP/chk

35 Kommentare
    H.R.Streit

    Die USA haben selber Probleme mit Schwarzen und Asiaten, warum denn immer auf Andere zielen wenn man den eigenen Laden nicht im Griff hat!!!