Zum Hauptinhalt springen

Wahlkampf-Show in TulsaArbeiter entfernten für Trump tausende Social-Distancing-Kleber

Der US-Präsident pfiff an seinem Wahlkampf-Auftakt auf Abstandsregeln wegen dem Coronavirus. Ein Video zeigt nun, wie Mitarbeiter Warnhinweise von Stühlen wegrissen.

Freiwillige Helfer der Trump-Kampagne entfernen vor dessen Auftritt in Arizona Sticker von den Sitzen der Arena, welche die Besucher auf die Social-Distancing-Regeln hätten hinweisen sollen.
Video: Washington Post

«Bitte nicht hier hinsetzen!» stand auf roten Warnklebern, die an Stühlen im Stadion angebracht waren, in dem US-Präsident Donald Trump die erste seiner Wahlkampf-Shows für das Präsidentenamt abhielt (wir berichteten). Damit hätten seine Anhänger untereinander auf Distanz gehalten werden sollen, um sie so vor dem neuartigen Coronavirus zu schützen.

Doch die Zuschauer, die am 20. Juni an der Veranstaltung in Tulsa, Arizona, teilnahmen, hatten zuvor eine Erklärung unterschrieben, dass sie selbst verantwortlich sind im Falle einer Ansteckung. Daher entfernten Mitarbeiter von Trumps Wahlkampf-Team kurzerhand die Kleber von den Stühlen, wie ein Video, das der «Washington Post» zugespielt wurde, nun zeigt.

Im kurzen Ausschnitt sind zwei Männer zu sehen, einer im Anzug und einer mit lockerer Kleidung und Schutzmaske, die durch die Gänge schreiten und die Kleber entfernen. Wer diese beiden Männer genau sind und was ihre konkrete Funktion ist, bleibt vorerst unklar.

step

25 Kommentare
    Ron Huber

    Trump geht über Leichen um sein Ziel zu erreichen, das kennen wir ja bereits. Was mich eher erstaunt ist, dass so viele Amerikaner/Innen anscheinend funktionieren wie Lemminge - einer rennt kreischend voraus und sie folgen... auch über den Abgrund. Trump versucht Personenkult zu zelebrieren. Wir in Europa wissen dass so was böse enden kann. Amerika ist vergleichsweise eine junge Nation - auch sie wird es noch lernen.