Zum Hauptinhalt springen

Interview zu VerschwörungstheorienAttacken auf Impfzentren? «Darauf sollten wir uns vorbereiten»

Forscherin Katharina Nocun erklärt, wie Fake Facts und Mythen die Bekämpfung der Pandemie untergraben – und die Demokratie. Und warum Männer anfälliger darauf sind als Frauen.

«Fast alle Attentäter der letzten Jahre haben an irgendeine Form von Verschwörungserzählung geglaubt», sagt Aktivistin Katharina Nocun.
«Fast alle Attentäter der letzten Jahre haben an irgendeine Form von Verschwörungserzählung geglaubt», sagt Aktivistin Katharina Nocun.
Foto: Imago Images/Teutopress

5G, Corona-Lüge, Klima-Lüge, Wahlbetrug in den USA: Was war für Sie 2020 der schlimmste Verschwörungsmythos?

Da bin ich vorsichtig: Manches, was von aussen absolut lachhaft und harmlos wirkt, kann in Familien schreckliches Leid verursachen. Gerade im Gesundheitsbereich. Menschen können an behandelbaren Krankheiten sterben, wenn sie wegen ihres Glaubens an eine grosse Wissenschaftsverschwörung nicht zum Arzt gehen. Und wie will man in den kommenden Monaten eine Herdenimmunität aufbauen, wenn, im Worst-Case-Szenario, die Skepsis in der Bevölkerung aufgrund von Mythen zum Thema Impfungen zunimmt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.