Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Facebook hat neuen NamenZuckerberg mit Meta auf der Suche nach Coolness

«Eine unglaublich inspirierende Aussicht»: Mark Zuckerberg präsentiert im virtuellen Wohnzimmer Metaverse.
Neuer Name, neues Glück? Der Facebook-Konzern soll künftig Meta heissen, gab Gründer Mark Zuckerberg bekannt.

Im Bademantel zum Gespräch mit Investoren

In der virtuellen Welt trifft man auf reale Menschen aus aller Welt, wie etwa hier beim Sport.

Das Ende des Bildschirms

Virtuelle und reale Welt verschmelzen: Zuckerberg will mit Meta im digitalen Raum Begegnungen für Menschen als Avatare ermöglichen.

Verstörende Einblicke

Der eigene Avatar soll in der Lage sein, natürlichen Augenkontakt herzustellen und die Mimik in Echtzeit wiederzugeben, dadurch sollen Menschen, mit denen ein Avatar interagiert, ein echtes Gefühl dafür haben, wie sich die reale Person dahinter tatsächlich fühlt.
42 Kommentare
Sortieren nach:
    Gat

    «Metaverse, in dem virtuelle und reale Welt verschmelzen. Er will Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) kombinieren, damit sich Menschen als Avatare im digitalen Raum begegnen, …» Dieses Ziel ist bereits als realisert und krass beschrieben im spannenden Krimi «Itlimoos», wobei auch der kriminelle Missbrauch zum Geld abzocken zum Zuge kommt. Unheimliche und beklemmende Aussichten.