Zum Hauptinhalt springen

Kolumne zum Zürcher StadtbildAuf zum kulturellen Outdoor-Workout!

Skulpturen im öffentlichen Raum sehen oft merkwürdig aus. Künstlerisch und sportlich sind sie aber überaus anregend.

Auch der Orpheus von August Suter am Brunnen bei der Kirche Fluntern kitzelt die Bewegungsfantasie.
Auch der Orpheus von August Suter am Brunnen bei der Kirche Fluntern kitzelt die Bewegungsfantasie.
Foto: Anna-Tia Buss

Stadtbild Nr. 55

Was macht der bloss? Halb liegend mit angewinkelten Armen schaut der Mann vor sich in den Brunnen. Eine ungemütliche Lage. Orpheus heisst die Bronzefigur von August Suter bei der Kirche Fluntern, benannt nach dem Sänger in der griechischen Mythologie. Er brachte sogar Steine zum Weinen und machte aus dem Höllenhund Cerberus einen Rehpinscher, als er in der Unterwelt die tote Eurydike suchte.

Was also sieht Orpheus im Brunnen? Die Verstorbene? Am Zürichberg? Und was macht er mit den Händen? Die Lyra spielen, eine Art Harfe? Auf jeden Fall regt diese Figur zu Fragen an und kitzelt die Fantasie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.