Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Auffallend viele Unternehmer sind dafür»

Demonstration für das Grundeinkommen 2016 in Zürich: Die Initianten verteilten 1000 Zehnernoten an Passanten.
1 / 4

Kann das Grundeinkommen realisiert werden, national oder gar international?

Grundeinkommens-Philosoph Philip Kovce findet, Experimente wie jene in Zürich oder Finnland seien «Schnupperkurse» und brächten nichts. Weil man ein Grundeinkommen nicht testen könne, man nicht sagen könne, wann ein Test gelungen sei.

Aber geht das wirklich: Eine grosse Utopie im Kleinen realisieren zu wollen?

Befürworter des Grundeinkommens glauben, einen Weg jenseits des herkömmlichen Links-rechts-Schemas der Politik gefunden zu haben. Sehen Sie das auch so?

Gibt es einen typischen Menschenschlag, der sich zum Utopisten berufen fühlt?

Der goldige Weg fand keine Mehrheit: Aktion der Initianten am Abstimmungssonntag (5. Juni 2016)
1 / 12

Wann gehen Menschen für eine Utopie auf die Strasse? Können Sie sich ein solches Szenario beim Grundeinkommen vorstellen?

Einige dachten, mit dem Ende des Sowjetsozialismus sei ein postutopisches Zeitalter angebrochen. Ist das Grundeinkommen der Gegenbeweis?

«Wir leben in einer Zeit, in der wieder vermehrt nach Utopien gefragt wird.»

Michael Dreyer, Utopie-Experte

Welche anderen Utopien sind derzeit virulent?

Europas Gesellschaften sind heute stärker denn je individualistisch geprägt. Brauchen Utopien nicht ein starkes, tragendes Kollektiv, damit sie Realität werden können?