Die Todfeinde der USA

In den Geheimakten von Guantánamo stufen die USA 17 Männer als hochgefährlich ein. Darunter: Abgänger von renommierten Hochschulen, Computerspezialisten und der Koch von Bin Laden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die am Montag veröffentlichten Wikileaks-Dokumente des US-Verteidigungsministeriums geben einen Einblick hinter die Kulissen des umstrittenen Gefangenenlagers Guantánamo, in dem die USA seit Anfang 2002 Terrorverdächtige aus aller Welt internieren.

Zu allen Gefangenen haben die US-Ermittler umfangreiche Akten angelegt. Gemäss den Recherchen mehrerer US-Medien sollen jahrelang auch zahlreiche Unschuldige festgehalten worden sein. 17 der Häftlinge versah Washington jedoch mit dem Prädikat «hochgefährlich».

Auch Mitläufer dabei

Eine Übersicht von «Spiegel online» zeigt, dass die meisten dieser Männer mit dem Terrornetzwerk al-Qaida in Verbindung stehen. Allerdings sind nicht alle, die als hochgefährlich eingestuft werden, auch wirklich aktiv und führend an Terroranschlägen beteiligt gewesen. Bei einigen handelt es sich um Mitläufer, die durch Foltermethoden wie Waterboarding wichtige Informationen über Terrornetzwerke lieferten.

Oftmals haben die Inhaftierten vor ihrer kriminellen Karriere eine akademische Ausbildung abgeschlossen oder sie entwickelten ihre kriminellen Synergien als Bodyguards oder Bedienstete von führenden Terroristen. (mrs)

Erstellt: 27.04.2011, 10:30 Uhr

Artikel zum Thema

Al-Qaida wollte offenbar Heathrow angreifen

Chalid Scheich Mohammed, der Planer der Terrororganisation, hat im Gefangenlager Guantanamo gestanden, einen Anschlag auf den britischen Flughafen vorbereitet zu haben. Mehr...

Die meisten Guantanamo-Häftlinge sind offenbar unschuldig

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat neue Dokumente aus dem Gefangenenlager Guantanamo veröffentlicht. Sie zeigen angeblich, dass es gegen die meisten Insassen keine Beweise gibt. Mehr...

Obamas erster Guantanamo-Prozess steht bevor

Ursprünglich hatte Barack Obama die Schliessung von Guantanamo beantragt. Nun empfiehlt die US-Militärjustiz den ersten Terrorprozess im umstrittenen Gefangenenlager. Mehr...

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...