Kims Raketen-General verspottet Trump

Im Streit zwischen Nordkorea und den USA wird nun auch aus der zweiten Reihe verbal scharf geschossen. Ein hochrangiger Offizier zweifelt an der geistigen Verfassung des US-Präsidenten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein nordkoreanischer General hat die geistige Leistungsfähigkeit von US-Präsident Donald Trump mit beleidigenden Ausdrücken in Frage gestellt. Der Befehlshaber des Raketen-Kommandos, Kim Rak Gyom, sagte nordkoreanischen Staatsmedien am Donnerstag, Trump agiere senil, während er auf dem Golfplatz sei.

Trump gehe seinen Soldaten «extrem auf die Nerven» mit Kommentaren, die seine «Altersschwäche» zeigten. «Vernünftiger Dialog ist nicht möglich mit solch einem der Vernunft beraubten Typen, der senil wird,» so Kim.

Seine Firma betreibt unter anderem Golfresorts: Donald Trump, hier an einem Turnier 2012. (AP Photo/Patrick Semansky)

Auch Obama beleidigt

Anlass für den Kommentar Kims war offenbar Trumps Ansage vom Dienstag während eines Aufenthalts auf seiner Golfanlage in New Jersey, Nordkorea werde «Feuer und Zorn» begegnen, wenn es mit seinen Drohungen in Richtung USA nicht aufhöre.

Aus Nordkorea waren auch in der Vergangenheit schon beleidigende Ausdrücke für Spitzenpolitiker der USA und Südkoreas zu hören, Trumps Vorgänger Barack Obama wurde beispielsweise als «Affe» bezeichnet, die südkoreanische Ex-Präsidentin Park Geun Hye als «Prostituierte». (rub/dapd)

Erstellt: 10.08.2017, 08:43 Uhr

Artikel zum Thema

Japan könnte Kims Rakete abschiessen

Nordkorea sei laut eigenen Angaben in wenigen Tagen bereit, die US-Pazifikinsel Guam anzugreifen. Nun hat sich Japan in den Konflikt eingeschaltet. Mehr...

«Trump benutzt eine Rhetorik, die ihn noch mehr unter Druck setzt»

Interview Im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea verschärft sich der Ton. Wie gross ist die Gefahr einer militärischen Eskalation? Einschätzungen von ETH-Sicherheitsexperte Oliver Thränert. Mehr...

«Unser Atom-Arsenal ist mächtiger als je zuvor»

US-Präsident Donald Trump lässt den Streit mit Nordkorea weiter eskalieren. Die Kritik an der verbalen Kraftmeierei nimmt zu. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Blogs

Nachspielzeit Ein bisschen Menschenrechte

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Waagrechtstart: An den Festlichkeiten des St. Juliantag in Malta, springt ein Wettkämpfer von einem rutschigen Pfahl und schnappt sich die Fahne über dem Wasser. (20.August 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi ) Mehr...