Obama will schwarze Frau als Justizministerin

Auf den ersten schwarzen Justizminister soll nun die erste schwarze Frau folgen: US-Präsident Barack Obama nominiert die New Yorker Staatsanwältin Loretta Lynch.

Soll für die Nachfolge von Eric Holder nominiert werden: Die New Yorker Staatsanwältin Loretta Lynch. (Archivbild)

Soll für die Nachfolge von Eric Holder nominiert werden: Die New Yorker Staatsanwältin Loretta Lynch. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die New Yorker Staatsanwältin Loretta Lynch soll nach dem Willen von US-Präsident Barack Obama neue Justizministerin des Landes werden. Lynch wird am Samstag für die Nachfolge von Eric Holder nominiert, wie das Weisse Haus am Freitag mitteilte.

Die Nominierung muss noch vom US-Senat bestätigt werden. Lynch wäre die erste schwarze Frau an der Spitze des Justizministeriums. Holder hatte im September seinen Rücktritt angekündigt. Er war der erste schwarze US-Justizminister in der Geschichte der Vereinigten Staaten und ein enger Vertrauter von Präsident Obama.

Wichtig für die Schweiz

Die Wahl ist auch für die Schweiz von Belang, da dem Justizminister oder der Justizministerin im Steuerstreit zwischen der Schweiz und den USA eine wichtige Rolle zukommt. Die Schweizer Banken verhandeln derzeit mit Vertretern des US-Justizdepartements, um ihre Vergangenheit mit unversteuerten Geldern aus den USA zu regeln.

Die 1959 in Greensboro im Bundesstaat North Carolina geborene Lynch ist derzeit Staatsanwältin im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Sie wäre nach Janet Reno unter Ex-Präsident Bill Clinton die zweite Frau an der Spitze des Justizministeriums.

Lynch ist seit 2010 wieder Bundesstaatsanwältin in Brooklyn, nachdem sie dieses Amt bereits von 1999 bis 2001 innehatte. Dazwischen arbeitete die Juristin für die Anwaltskanzlei Hogan & Hartson in New York, wo sie vor allem im Wirtschaftsrecht tätig war. Lynch besitzt einen Doktortitel von der Eliteuniversität Harvard.

CNN kam Obama zuvor

Zu einem ihrer aufsehenerregendsten Fälle gehört die Anklage gegen den berüchtigten Mafioso Vincent Asaor und dessen Komplizen, die 1978 Bargeld und Juwelen im Wert von sechs Millionen Dollar aus einem Lufthansa-Tresor am Kennedy-Flughafen geraubt haben sollen.

Eigentlich hatte Obama die Nominierung Lynchs erst nach einer Asien-Reise in der kommenden Woche bekanntgeben wollen. Doch trat er damit nun früher an die Öffentlichkeit, nachdem CNN berichtet hatte, dass die Staatsanwältin seine Wunschkandidatin sei. (chk/sda/AP)

Erstellt: 08.11.2014, 03:33 Uhr

Artikel zum Thema

US-Justizminister Holder tritt zurück

US-Präsident Barack Obama hat Eric Holders Rücktritt angenommen. Er würdigte die Arbeit des Justizministers. Mehr...

Obamas Mann für Rassenfragen

Wenn es nach seinen Kritikern ginge, wäre er schon lange weg: US-Justizminister Eric Holder bringt das Weisse Haus regelmässig in Bedrängnis. Nun muss er das Vermächtnis des Präsidenten retten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...