Plagiatsvorwürfe gegen Demokrat Joe Biden

Der US-Präsidentschaftsbewerber hat Passagen seines Klimaplans von anderen Organisationen kopiert.

Unter Beschuss: Joe Biden bei einer Wahlkampfveranstaltung in  Manchester im US-Bundesstaat New Hampshire. (Keystone/J. Gunther/5. Juni 2019)

Unter Beschuss: Joe Biden bei einer Wahlkampfveranstaltung in Manchester im US-Bundesstaat New Hampshire. (Keystone/J. Gunther/5. Juni 2019)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegen Joe Biden sind Plagiatsvorwürfe aufgekommen. In seinem am Dienstag veröffentlichten Klimaschutzprogramm waren Passagen aus Dokumenten anderer Organisationen enthalten, ohne dass diese als Zitate kenntlich gemacht wurden. Das Wahlkampf-Team des Demokraten räumte dies inzwischen ein und betonte, dies sei «unabsichtlich» passiert.

Sobald sie auf den Fehler aufmerksam gemacht worden seien, hätten sie ihn korrigiert, betonten die Mitarbeiter des US-Präsidentschaftsbewerber. Präsident Donald Trump bezeichnete die Plagiatsvorwürfe gleichwohl in einer Botschaft im Internetdienst Twitter als «grosses Problem». Bidens Klimaschutzpläne bezeichnete Trump im Übrigen als «lächerlich».

Der frühere Vizepräsident hatte einen Plan im Volumen von 1,7 Billionen Dollar (1,5 Billionen Euro) vorgelegt. Damit soll erreicht werden, dass die USA bis zum Jahr 2050 die Klimaneutralität erreichen, also das Erdklima nicht mehr belasten.

Nicht zum ersten Mal

Biden will Trump bei der Wahl im November 2020 herausfordern. Im Feld der 23 demokratischen Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur hat der 76-Jährige derzeit einen deutlichen Vorsprung.

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass sich Biden mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert sieht. 1987 verwendete er wörtliche Aussagen des britischen Politikers Neil Kinnock, ohne diesen als Quelle zu nennen. Dies trug entscheidend dazu bei, dass Bidens damalige Präsidentschaftskampagne scheiterte. (fal/afp)

Erstellt: 05.06.2019, 20:52 Uhr

Artikel zum Thema

Ein Kandidat von gestern

Analyse Joe Biden mag ein Mann von Moral und Anstand sein – doch er gehört der alten politischen Kaste an. Für einen Neubeginn 2020 taugt er nicht. Mehr...

Biden liegt bei den Demokraten klar in Führung

Der frühere Vizepräsident hat seine Präsidentschafts-Kandidatur spät bekannt gegeben, in einer Umfrage aber bereits alle Konkurrenten distanziert. Mehr...

Biden fährt heftige Attacken gegen Trump

Video «Wir kämpfen um die Seele Amerikas», hat der Demokrat Joe Biden bei seinem ersten Wahlkampfauftritt in Pittsburgh gesagt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Hoher Blutdruck: Senken Sie das Risiko

Ein zu hoher Blutdruck kann gefährlich werden. Vor allem, wenn er lange nicht erkannt wird. Die jährliche Blutdruckmessung in der Rotpunkt Apotheke hilft mit, die Risiken zu senken.

Kommentare

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...