Trump: «Sie sollten sich bei Amerika entschuldigen»

Der US-Präsident legt gegen die vier Demokratinnen nach und verlangt von ihnen eine Entschuldigung – bei den USA und Israel.

Der US-Präsident hat sich mit vier Demokratinnen angelegt: Donald Trump auf dem Weg zu seiner Air Force One in Morristown, New Jersey. (21. Juli 2019)

Der US-Präsident hat sich mit vier Demokratinnen angelegt: Donald Trump auf dem Weg zu seiner Air Force One in Morristown, New Jersey. (21. Juli 2019) Bild: Manuel Balce Ceneta/AP/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

US-Präsident Donald Trump twittert erneut im Zusammenhang mit der von ihm losgetretenen Konfrontation mit vier weiblichen Abgeordneten der Demokraten. «Ich glaube nicht, dass die vier Kongressabgeordneten in der Lage sind, unser Land zu lieben.» Dies schrieb der Republikaner am Sonntag auf Twitter. «Sie sollten sich bei Amerika (und Israel) für die schrecklichen (hasserfüllten) Dinge entschuldigen, die sie gesagt haben», führte der US-Präsident zudem weiter aus.

Der demokratische Abgeordnete Elijah Cummings verurteilte den erneuten Angriff. Er habe «keinen Zweifel» daran, dass Trump ein Rassist sei. «Das sind Menschen und Frauen, die ihr Land lieben», verteidigte Cummings im Sender ABC seine Kolleginnen. US-Senator Cory Booker, der für die Demokraten die Nominierung als Präsidentschaftskandidat anstrebt, sagte bei CNN, dass Trump «schlimmer als ein Rassist» sei.

Der US-Präsident hatte Alexandria Ocasio-Cortez, Rashida Tlaib, Ilhan Omar und Ayanna Pressley vor wenigen Tagen aufgefordert, sie sollten «dahin zurückgehen, wo sie hergekommen sind, und helfen, diese total kaputten und kriminalitätsverseuchten Orte wieder in Ordnung zu bringen». Alle vier Abgeordneten sind US-Bürgerinnen. Drei von ihnen wurden sogar in den Vereinigten Staaten geboren. (roy/SDA)

Erstellt: 22.07.2019, 04:26 Uhr

Artikel zum Thema

«Das ist die Agenda weisser Nationalisten»

Die vier Demokratinnen, die Donald Trump mit Attacken überzog, haben in der Nacht zurückgeschlagen. Der US-Präsident twittert erneut. Mehr...

«Sie ist länger US-Bürgerin als die First Lady»

CNN-Moderator Jake Tapper hat darauf hingewiesen, dass die von Trump attackierte Demokratin Ilhan Omar sechs Jahre vor Melania Trump eingebürgert wurde. Mehr...

Trump legt bei Attacken gegen US-Politikerinnen nach

Der US-Präsident schiesst erneut verbal gegen Demokratinnen mit Migrationshintergrund. Theresa May kritisiert ihn dafür heftig. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...