Trump macht einen Rückzieher

Donald Trump will nun doch nicht für die US-Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr kandidieren. Der Milliardär ist bereits der zweite prominente Republikaner, der sich selbst aus dem Rennen zieht.

Für seine Angriffe gegen Amtsinhaber Barack Obama bekannt: Donald Trump bei einer Rede am 16. Mai.

Für seine Angriffe gegen Amtsinhaber Barack Obama bekannt: Donald Trump bei einer Rede am 16. Mai. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Immobilienmagnat und Milliardär Donald Trump strebt nach eigener Aussage keine Kandidatur bei den US-Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr an. Bereits seit Monaten hatte er mit dem Gedanken einer Kandidatur für die Republikaner gespielt. So hatte er bereits Staaten wie New Hampshire besucht, in denen Vorwahlen stattfinden, und versucht, Amtsinhaber Barack Obama politisch anzugreifen.

Trump ist der zweite Republikaner innerhalb weniger Tage, der dem Rennen um den Einzug ins Weisse Haus eine Absage erteilt. Am Samstag hatte Mike Huckabee von einer Kandidatur abgesehen. Trump gab seinen Verzicht heute beim Fernsehsender NBC bekannt, wo seine Reality-Show «Celebrity Apprentice» ausgestrahlt wird.

(mrs/dapd)

Erstellt: 16.05.2011, 20:30 Uhr

Artikel zum Thema

Donald Trump liebäugelt mit dem Weissen Haus

Der US-Immobiliengigant will sich bis nächsten Juni entscheiden, ob er für die Republikaner bei den Präsidentschaftswahlen 2012 antritt. Zu seiner möglichen Gegenkandidatin Sarah Palin hat er sich bereits geäussert. Mehr...

Trump, ein Mann wie Obama?

Bisher kannte man Donald Trump als Immobilienmilliardär und aus dem Reality-TV. Jetzt überlegt er sich, in die Politik einzusteigen. Welcher Partei er sich anschliessen will, weiss Trump bereits. Mehr...

Unser Donald Trump

Jürg Marquard ist seit Dienstag offiziell AHV-Bezüger. Feiern tut er mit seinen Liebsten: seinen fünf Kindern, seiner Frau und seiner Ex auf seinem Lieblingsspielzeug, der 150-Millionen-Franken-Yacht. Mehr...

Paid Post

Rioja fasziniert mit neuer Vielfalt

Die Winzer aus der Region Rioja glänzen mit stetig zunehmender Finesse und Vielfalt. Neben Weissweinen sind auch Einzellagen, Orts- und Gebietsweine auf dem Vormarsch.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...