Trump will Ende Juni nach Südkorea reisen

Nordkorea soll auch beim nächsten Treffen zwischen dem US-Präsidenten und seinem südkoreanischen Amtskollegen sein.

Moon Jae In und Donald Trump wollen sich nächsten Monat treffen: Die beiden Präsidenten sassen im April im Weissen Haus zusammen. (11. April 2019)

Moon Jae In und Donald Trump wollen sich nächsten Monat treffen: Die beiden Präsidenten sassen im April im Weissen Haus zusammen. (11. April 2019) Bild: Nicholas Kamm/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

US-Präsident Donald Trump will Ende Juni nach Südkorea reisen. Er wolle dort seine «enge Koordination» mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In über den Kurs gegenüber Nordkorea fortsetzen, teilte das Weisse Haus am Mittwoch mit.

Trump will den Angaben zufolge den Besuch in Südkorea mit seiner Reise zum Gipfel der G20-Staatengruppe vom 28. bis 29. Juni in Japan verbinden. Einen genauen Termin für den Südkorea-Besuch nannte das Weisse Haus allerdings noch nicht.

Trump zuversichtlich

Bei seiner dortigen Visite wolle sich Trump mit Moon erneut über das gemeinsame Ziel absprechen, die «endgültige, komplette und verifizierte Denuklearisierung» Nordkoreas zu erreichen, erklärte die US-Regierungszentrale. Trotz zweier Gipfeltreffen zwischen Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un steht eine konkrete Abrüstungsvereinbarung noch aus.

Kim hatte zwar beim ersten Gipfel im Juni 2018 in Singapur grundsätzlich in eine Denuklearisierung seines Landes eingewilligt. Konkrete Schritte wurden damals aber nicht vereinbart. Der zweite Gipfel im Februar in Hanoi wurde dann ergebnislos abgebrochen. Zuletzt hatte Nordkorea mehrere Waffentests vorgenommen. Trump zeigte sich dennoch zuversichtlich, dass es eine Einigung mit Nordkorea geben werde. (roy/sda)

Erstellt: 16.05.2019, 02:16 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich betrachte das überhaupt nicht als Vertrauensbruch»

70 Länder protestieren gegen Nordkoreas Raketentests, auch die USA. Doch Präsident Trump relativiert den jüngsten Atomwaffen-Drill. Mehr...

Nordkorea bestätigt Raketentests

Die kommunistische Diktatur hat taktische Lenkwaffen getestet. Es sind die ersten solchen Tests seit den Atomgesprächen. Mehr...

Nordkorea will Pompeo von den Atomgesprächen ausschliessen

Pyongyang wünscht einen anderen Gesprächspartner: Der US-Aussenminister behindere den Dialog. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Es sammelt sich nur der Staub in ihnen: Frauen zerschmettern in Indien Töpfe aus Ton, um gegen den Mangel an Trinkwasser zu protestieren. (16. Mai 2019)
(Bild: Amit Dave) Mehr...