Verdächtiger Polizisten-Schütze von Ferguson festgenommen

Ein 20-Jähriger wird verdächtigt, zwei Polizisten der Stadt Ferguson schwer verletzt zu haben.

Ein 20-Jähriger wird wegen der Schüsse auf zwei Polizisten verdächtigt: Der Helm eines verletzten Beamten. (12. März 2015)

Ein 20-Jähriger wird wegen der Schüsse auf zwei Polizisten verdächtigt: Der Helm eines verletzten Beamten. (12. März 2015) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wegen der Schüsse auf zwei Polizisten in der Stadt Ferguson ist ein 20-Jähriger festgenommen worden. Gegen den Verdächtigen werde Anklage unter anderem wegen schweren Angriffs in zwei Fällen erhoben, sagte der Staatsanwalt des Bezirks St. Louis im Staat Missouri am Sonntag.

Die beiden Beamten im Alter von 32 und 41 Jahren waren am Donnerstag von Schüssen an der Schulter beziehungsweise im Gesicht getroffen worden, als sich Demonstranten zu einer Freudenfeier über den Rücktritt des örtlichen Polizeichefs vor der Polizeiwache von Ferguson versammelten. Die Verletzten wurden noch am selben Tag aus dem Krankenhaus entlassen.

Der Staatsanwalt erklärte, der Verdächtige habe eingeräumt, an der Demonstration teilgenommen und geschossen zu haben, aber nicht auf die Polizisten, sondern auf eine andere Person. Die am Tatort gefundenen Patronenhülsen stimmten mit der Waffe überein, die der Festgenommene benutzt habe. Er befinde sich in einem Polizeigefängnis.

Fergusons Polizeichef hatte sein Amt nach Rassismusvorwürfen gegen seine Behörde aufgegeben. In Stadt bei St. Louis war im Sommer der unbewaffnete farbige Jugendliche Michael Brown von einem weissen Polizisten erschossen worden, was zu wochenlangen Protesten gegen Rassendiskriminierung führte. (chk/AP)

Erstellt: 16.03.2015, 05:44 Uhr

Artikel zum Thema

Schüsse ins Gesicht

Nach dem Schlussbericht des US-Justizministeriums und dem Rücktritt des Polizeichefs hoffte Ferguson auf einen Neuanfang. Nun sorgt der Angriff auf zwei Polizisten für neue Anspannung. Mehr...

Zwei Polizisten in Ferguson durch Schüsse schwer verletzt

Nach dem Rücktritt von Fergusons Polizeichef zogen Demonstranten vor die Polizeistation des Ortes. Dann fielen Schüsse. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Es gibt Besseres als Escorts

Echte Erotik und richtigen Sex, bei dem beide Lust aufeinander haben, findet man nicht bei Escorts. Aber dafür beim Casual-Dating im Internet.

Blogs

Stadtblog Ruhe bewahren in der Stadt

Mamablog Gelassen bleiben – eine Anleitung

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...