Zum Hauptinhalt springen

Allianz für kleine Wunder

Papst Franziskus wird bei seinem USA-Besuch gefeiert wie ein Star. Für Obama ist er vor allem auch ein politischer Verbündeter.

Politische Verbündete: US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus (23. September 2015).
Politische Verbündete: US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus (23. September 2015).
Jonathan Ernst TPX, Reuters

Der Papst tritt aus dem Flugzeug, und als Erstes hört er Sprechchöre von mehreren Hundert Zuschauern, die auf dem windigen Rollfeld der Luftwaffenbasis Andrews gewartet haben. Als Mensch und Pontifex ist Jorge Mario Bergoglio ja zum ersten Mal in seinen 78 Lebensjahren in den USA, und gleich ist vernehmbar, dass dieses Volk einen Papst feiert, wie Cheerleader eine Football-Mannschaft: «Ho ho, hey hey, welcome to the U-S-A!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.