Zum Hauptinhalt springen

Ausschreitungen in São Paulo nach WM-Aus

Nach der Wahnsinnspleite gegen Deutschland gehen in Brasilien die Emotionen hoch: Fans zündeten Busse an und plünderten Geschäfte.

Unfassbar: Eine Brasilianerin in Belo Horizonte kann nicht glauben, welche Niederlage ihr Team einstecken muss. (8. Juli 2014)
Unfassbar: Eine Brasilianerin in Belo Horizonte kann nicht glauben, welche Niederlage ihr Team einstecken muss. (8. Juli 2014)
Bruno Magalhaes, Keystone
Die Emotionen gingen hoch: Bereits während des Spiels gehen Polizisten in Rio de Janeiro gegen einen Zuschauer vor...
Die Emotionen gingen hoch: Bereits während des Spiels gehen Polizisten in Rio de Janeiro gegen einen Zuschauer vor...
Yasuyoshi Chiba, AFP
Ein einziger Albtraum: Eine konsternierte Brasilianerin nach dem Spiel. (8. Juli 2014)
Ein einziger Albtraum: Eine konsternierte Brasilianerin nach dem Spiel. (8. Juli 2014)
Twitter/@theScoreWC2014
1 / 8

Nach der Niederlage der brasilianischen Mannschaft bei der Fussball-WM ist es in São Paulo zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der brasilianischen Polizei wurden mehrere Busse angezündet sowie ein Geschäft mit Elektroartikeln gestürmt und geplündert.

Zum Ausmass der Ausschreitungen machte die Polizei keine Angaben. Einem Bericht der Zeitung «Folha de São Paulo» zufolge wurden im Süden der Stadt 20 Busse in Brand gesteckt.

Auch dazu, ob die Ereignisse im Zusammenhang mit der Niederlage der Brasilianer im Halbfinal gegen Deutschland standen, machte die Polizei zunächst keine Angaben. Das sei Gegenstand von Ermittlungen, hiess es. Deutschland hatte das Spiel mit 7:1 gegen Brasilien gewonnen und den Gastgeber damit aus dem Turnier geworfen.

SDA/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch